Wie heizt ihr denn?

    • Wie heizt ihr denn?

      Ich mach tagsüber wenn ich am lernen bin den Holzofen an, Nachts, frühs gönnen wir uns aber die gute alte Truma damit die Temperatur nicht ganz so krass fällt.. 3 Grad ist uns trotz kuscheligem Bett dann doch zu frisch
    • Ah noch etwas
      Ich hab hinter meinem "Öfelchen" einen Ventilator der die Luft nach oben bewegt und durch die schöne Rundung des Wagendaches kommt die warme Luft dann zum Boden ich hab also ca ne halbe Stunde nach dem Einheitzen schon warme Füße :)
    • naja heizen ist immer ne sache. gibt bei allem vor und nachteile.
      • holz musst halt irgendwo lagern, hast staub in der bude aber dafür ne schöne wärme. zumindest wenn du das nachlegen nicht vergisst ^^

      • gas kann relativ teuer werden wenn du durchballern musst. gute trumas kosten geld und im idealfall brauchst strom für die lüfter. dazu brauchst du dann noch die flaschen. ich hab mir dann graue eigentums flaschen gekauft, bei den roten hast oft den stress mit dem umtauschen. da gibt es ja zich marken, jenachdem wo du grad bist. merke: gas geht immer am feiertag oder kurz nach ladenschluss leer :D
      • diesel standheizungen sind teuer und verbrauchen. zudem ist meine im alten bus echt laut gewesen. dafür gibt es (noch) diesel nachschub und man ist ziemlich unabhängig und das ganze ist halt bequem.
    • Meist läuft es auf die Kostenfrage hinaus aber wenn man dauerhaft im Wagen lebt dann lohnt es sich einmal gut zu investieren .
      Meine Wahl wäre eine Truma und einen kleinen Holzofen und heizen mit Hartholzbrickets, zum gluthalten Rindenholzbrickets (Ich hab die schon getestet nach 8 Stunden noch immer Glut im Ofen ) nur hab ich hier kenen Anbieter mehr für den nächsten Winter muss ich einen auftreiben.

      kaminholz-wissen.de/rindenbriketts.php
      Braunkohle kommt mir nicht in den Ofen lieber heiz ich mit Katzen..das ist umweltverträglicher

      UUNnnd hab ich es schon erwähnt isolieren isolieren isolieren :D da wieder das gleiche ..gut investieren das erspart dir viel heizen und im Sommer nicht gleich Backofenfeeling wenn ein wenig Sonne drauffällt.
    • Ich kaufe mir wahrscheinlich anfang September einen Koffer bei mir in der Nähe/nächste Woche anschauen und evtl anzahlen. Aufgrund Geldmangels muss ich erstmal eine übergangslösung nutzen, Gasheizung (mit Sauerstoffsicherrung ,schaltet ab bei zu wenig Sauerstoff-wirklich zuverlässig habe damit schonmal 3 Wochen im Winter in einer Hütte verbracht) verbringen. Wenns klappt bekomme ich ne Dieselstandheizung aber naja muss da gerade als Stift alles hin und her schieben ;)
    • Ich hatte zu meinen Anfangszeiten im Wagen einen Gas Katalytofen.
      Wie Dani sagt nix wirklich gut , ich hatte aber ne zwangsbelüftung 1 Lüftungsklappe an der Wand in Bodennähe und 2 Klappen jeweils an den Stirnseiten oben im Wagen da ist zwar einiges an Wärme mit raus aber zumindest war ich gefahrentechnisch auf der sicheren seite und mit der miesen Luft hielt sich das in Grenzen uuuund wenn ich so darüber nachdenke hat der Schimmelbefall sicher auch damit zu tun .....

      hmm ich habe einen Gasofen von meinen Nachbarn bekommen
      oranier-heiztechnik.de/gasheiz…30-palma-plan-3-3-kw-3749

      das Teil hat er auf Propan 50mbar Flasche umrüsten lassen und der hat ne große Holzhütte damit gut beheizt sowas würde ich in betracht ziehen


      DA gug ...... ebay.de/itm/123277365315 den braucht man nicht mal umrüsten der kann beides.
      Kaminanschlus kann man damit auch machen also Rohr nach oben knick und Raus :)
    • Hi Tom
      Den mit 2 Kw hatte ich auch auf meinem Dampfer.
      Das war ne feine Sache.
      Ich hatte den mit Wasserspirale drin und so hatte das ganze Schiff ne Zentralheizung gehabt und ich hatte mir noch nen Bypass gelegt das ich die Maschine damit vorheizen konnte bzw.unter Fahrt konnte ich mit dem Kühlwassser heizen.
      War zwar ein bisschen was zu bauen aber hatte sich rentiert.
      Lieben Gruß
      Rolf
    • Obi-Dan :

      Gasheizung ohne Kamin im geschlossenen Koffer macht Rinnsäle an Kondenswasser an der Wand, einen heiseren Hals, und unglaublich miese Luft...

      TomD :

      Ich hatte zu meinen Anfangszeiten im Wagen einen Gas Katalytofen.
      Haha ja wie widerlich sowas im nachhinein sein kann :P ist halt das günstigste und macht schnell warm... wer das einen Winter durchgehalten hat und sich Gedanken zum optimieren macht, ist als Wagenmensch anerkannt ^^
    • Gast42 :

      Auf Facebook gibts ja die absolute IR-Lampen Fraktion
      Wieso wundert mich das nur nicht??

      Strom in langwelliges Licht und dieses letztlich in Wärme verwandeln ist immernoch Strom in Wärme verwandeln. Mit Solarstrom wird das im Winter nix. Nur mit Landstrom möglich, wer dann keinen Ökostrom bezieht wird von Greta in seinen Träumen massakriert...
    • Ich habe eine Wärmewellenheizung mit digitalem Steckdosenthermostat für den Fall, dass ich länger nicht da bin (habe Landstrom). Habe ich aber noch nicht angeschlossen. Aus dem nicht isolierten Bauernhaus weiß ich, dass diese flächigen Wärmewellen- bzw. IR-Heizungen richtig gut sind. Heizlüfter und Radiator sind dagegen richtig kacke. IR ist von der Wärme her sehr angenehm, flach, günstig, lautlos. Mich ärgert nur, dass sie als energiesparend angepriesen werden - elektrisch ist elektrisch und kein System verliert signifikant in Bewegung und Licht. Mich würde mal interessieren, wie das funktioniert - es scheinen Folien zu sein. Das mit der Glühbirne und Valenzelektronen hatte ich i.d. Schule und so leidlich verstanden, aber wie das mit den Folien geht ist mir unklar.

      Von IR-Lampen habe ich noch nichts gehört. Die hatte meine Oma für die Kücken.
    • Heizdraht macht den Stein etwa 200 Grad heiß, dieser wärmt dann in erster Linie über die abgegebene IR Strahlung und nur Sekundär über die Luft (Konvektion). Normale Heizungen wärmen primär die Luft und strahlen kaum. Im Prinzip wie ein künstliches Ofenfenster... Alternativ kannst du auch mit der elektrischen Kochplatte heizen, wenn man die an die Wand hängt
    • Das beschreibt (glaube ich) nicht die IR-/Wärmewellenheizungen.

      Ich kenne die hier: amazon.de/Klarstein-Wärmewelle…raturregler/dp/B0769XHHXW

      Und da drinnen ist nur eine dünne Scheibe, wie hier: amazon.de/Infrarot-Heizung-Deu…esellschaft/dp/B01GVO8DX4

      Das Prinzip ist Strahlung wie bei der Sonne, die Wärme entsteht nach meinem Verständnis erst, wenn die Wellenenergie absorbiert und in Wärme umgewandelt wird. Das Gitter des ersten Teils ist meines Erachtens so ein Absorber. Er wird aber nicht übermäßig warm, kein Vergleich zum Ölradiator.

      Eine elektrische Kochplatte a.d. Wand (jetzt mal die alten schwarzen) strahlt meines Wissens nicht sondern erwärmt vorbeistreichende Luft (Konvektion).

      Ein Glühdraht heizt sich durch Strom und hohem Widerstand auf. Chemie war eines meiner schlechtesten Fächer, aber wenn ich mich recht erinnere, werden Elektronen durch die Hitze von ihren Elektronenbahnen geschupst und drängen sich wieder zurück. Die Zeitdauer dazwischen bestimmt die Wellenfrequenz. Diese WW-Platten glühen nicht und werden nicht mal richtig heiß. Darum rätsle ich ja, wie sie technisch funktionieren - also aus 230V Wechselstrom über eine Platte Wellen abstrahlen.