Gegen Räumung sichern

    • Haus & Hof
    • Gegen Räumung sichern

      Hey,

      wir "besetzen" einen kleinen, verlassenen Hof. Allerdings bin ich nicht so der Gruppen- und Konsensmensch, deswegen bin ich im Moment dort alleine mit meiner Partnerin und meinen Kindern. Der Hof ist unbewohnt und nach gesammelten Informationen (und auch in Augenschein) seit über 12 Jahren nicht mehr betreten worden. Versuche, die Eigentümerin herauszufinden, sind erfolglos verlaufen.

      Wir sind natürlich nicht immer auf dem Hof und ich würde gern vermeiden, dass ich eines schönen Sonnenuntergangs dort ankomme und alle meine Sachen mit dem Radlader vorne an die Straße befördert wurden.

      Soweit ich das verstanden habe, müsste uns die Eigentümerin, wenn sie sich denn irgendwann meldet, auffordern zu gehen und räumen lassen, oder? Sie darf nicht selber anfangen, meinen Krams zu verbrennen.

      So richtig möchte ich mich aber darauf nicht verlassen. :whistling:

      Sichert ihr Wagenburgen oder besetzte Plätze am Anfang irgendwie physisch? Oder sind die Wagen so unhandlich, dass ihr davon ausgeht, dass da schon keiner freiwillig x Wagen wegräumen wird?
      Sollte man evtl. Kontaktdaten hinterlassen und darauf hinweisen, dass man seinen Krams "gerne" selber abholen kommt. In der Hoffnung, dass die Besitzerin sich die Arbeit (und/oder Kosten) spart.

      Was denkt ihr dazu?
    • das ist ne schwierige Frage da zum einen eine rechtliche Seite und zum anderen eine "moralische". Wenn ich nach 12Jahren Weltreise zurückkomme und meine
      Hütte ist besetzt kann ich,

      -angepisst sein oder entspannt sein, oder, oder oder...

      der Eigentümer könnte aber auch tot sein und die Erben interessiert das nicht, oder doch...

      das meine ich mit schwierig.

      Was heisst denn ihr seid nicht immer da (Ferienhaus?), oder meinst Du ihr seid die meiste Zeit da und ab und an mal ein paar Tage weg? Das kann ich nicht raus-
      lesen. Wenn ich persönlich sowas machen würde, dann würde ich mich auch zu erkennen geben (zu meiner Handlung stehen) und wenigstens irgendwo ein nettes
      Briefchen anpinnen mit ein paar freundlichen Worten und deinen Kontaktdaten...

      ansonsten gilt rechtlich "wo kein Kläger da kein Richter" und moralisch "auf eigenes Risiko (eben dann dazu stehen), und wenn Deine Sachen auf nem Feuer landen
      dann haste halt Pech gehabt...thatß´´s life.

      Aber die Entscheidung musst Du selbst treffen.

      Viel Glück
    • Schleifstein :

      die Eigentümerin herauszufinden, sind erfolglos verlaufen.
      Nachbarn etc schon gefragt? Ansonsten beim Amt auf der Stadt, wenn man angibt, dass man Kaufinteresse hat stellen die normalerweise den Kontakt her. Ansonsten lässt sich oft über die Adresse in Kombi mit einem (alten) Telefonbuch was regeln
    • 4711 :

      " Der Besitzer darf sich verbotener Eigenmacht mit Gewalt erwehren."
      Quatsch. =O Da geht es um die konkrete Abwehr eines laufenden Angriffs. Ist der Besitz erstmal flöten, kann man sich darauf nicht mehr berufen. Da gibt es ja mehrere BGH Urteile. Ein Vermieter darf nach einer erfolgreichen Räumungsklage auch nicht einfach in die Wohnung, die Sachen raustragen und an die Straße stellen.

      wichtel :

      das ist ne schwierige Frage da zum einen eine rechtliche Seite und zum anderen eine "moralische".
      Die moralische beachten wir - denke ich - schon ausreichend. Wir verbessern durch Instandhaltungen den Gesamtzustand, kümmern uns um Garten und Hecken, etc. Und sollte sich ein Besitzer melden, würden wir natürlich unsere Sachen packen und von dannen ziehen.

      wichtel :

      Was heisst denn ihr seid nicht immer da (Ferienhaus?), oder meinst Du ihr seid die meiste Zeit da und ab und an mal ein paar Tage weg?
      Wir sind schon meistens da, aber eben immer mal wieder ein paar Tage nicht. Vor allem im Winter evtl. auch mal zwei Wochen nicht. Als verwöhnter Gelegenheits-Besetzer sitze ich da ja dann doch lieber mit Zentralheizung irgendwo drinnen. :whistling:

      4711 :

      räumen die Cops "auf Antrag".
      Die Cops räumen ja nicht, sondern der Gerichtsvollzieher. Und der würde erstmal einen Brief da lassen und einen auffordern, abzuhauen. Das wäre für mich auch kein Problem. Selbst wenn der Eigentümer käme und wünscht, dass wir gehen, würde ich dem nachkommen. Es ist weniger eine Besetzung, als eine ... unabgesprochene und unbefristete Zwischennutzung.

      Danke für die Tipps zur Eigentümer-Suche, aber das habe ich alles durch. Der Hof wurde bis vor 13 Jahren von jemandem bewohnt. Dann aus Altersgründen verkauft und von jemandem gekauft, der dort neu bauen wollte. Durfte er aber nicht und seit dem steht der Hof verlassen da. Alle (im Dorf) kennen nur die alte Eigentümerin, nicht aber den neuen. Die alte Eigentümerin wohnt nicht mehr dort (und lebt evtl. auch gar nicht mehr). Zu dem neuen Eigentümer kann niemand etwas sagen, weil der eben nie da war. Kataster- und Grundbuchamt geben beide keine Auskunft.
    • Ein altes Telefonbuch habe ich nicht 8| Aber ich habe auf Facebook alle Leute mit dem gleichen Nachnamen im 50 Km Umkreis angeschrieben, ob irgendwer aus der Familie kommt. :whistling: Leider auch kein Erfolg ...
    • Schleifstein :

      wichtel :

      Kataster- und Grundbuchamt geben beide keine Auskunft.
      Das duerfen sie rechtlich nicht!
      Wenn du ein "berechtigtes Interesse" hast, kannst du deine Kontaktmoeglichkeit beim Grundbuchamt hinterlassen und die schreiben den Eigentuemer an.
      Hat dieser keinen Bock auf verkaufen und antwortet nicht, hast du das Nachsehen.
      Das Grundbuchamt (bzw Finanzamt) kennt die Adresse des Eigentuemers...muessen sie, weil er muss Grundsteuer bezahlen ;)
    • blumenkohl :

      Wenn du ein "berechtigtes Interesse" hast, kannst du deine Kontaktmoeglichkeit beim Grundbuchamt hinterlassen und die schreiben den Eigentuemer an.
      Warum schlafende Hunde wecken? ;)
    • 8427 :

      Habt ihr einen guten Draht zu den Nachbarn? Das ist das Wichtigste auf dem Dorf. Wenn niemand petzt, könntet ihr vielleicht längerfristig gut leben.
      Wir haben den Nachbarn gefragt und der weiß auch nichts dazu. Der ist auch 800m weit weg. Der schien nicht sehr interessiert zu sein, wir haben aber auch nicht im Detail erklärt, was wir vorhaben. :)
    • Schleifstein :

      8427 :

      Habt ihr einen guten Draht zu den Nachbarn? Das ist das Wichtigste auf dem Dorf. Wenn niemand petzt, könntet ihr vielleicht längerfristig gut leben.
      Wir haben den Nachbarn gefragt und der weiß auch nichts dazu. Der ist auch 800m weit weg. Der schien nicht sehr interessiert zu sein, wir haben aber auch nicht im Detail erklärt, was wir vorhaben. :)
      Das sind doch gute Voraussetzungen, good Luck! :)
    • 8427 :

      blumenkohl :

      Wenn du ein "berechtigtes Interesse" hast, kannst du deine Kontaktmoeglichkeit beim Grundbuchamt hinterlassen und die schreiben den Eigentuemer an.
      Warum schlafende Hunde wecken? ;)
      wenn du kaufen willst, kommst du am Eigentuemer nicht vorbei.
      Das "berechtigte Interesse" ist die amtliche Formulierung und Vorraussetzung, das die den Eigentuemer anschreiben.
      Was sich hinter dem berechtigten Interesse verbirgt, wird dem Eigentuemer nicht mitgeteilt... ;)
    • Wie oben schon geschrieben. ich würde da jetzt erstmal garnicht groß bei Behörden rumfragen. #stayathome
      schreib einen lieben Zettel an die Tür und wenns jemanden stört wird er sich melden.
      Wir hatten einen ähnlichen Fall. Erst ewig rumgesucht wem das Land gehört und schneller als und lieb war, war das Ordnungsamt da. Die konnten uns dann helfen, allerdings wollten wir um 9 Uhr Früh eigentlich noch keine Hilfe.. kein Stress. Friedlich mit den Nachbarn und erstmal die weltweite Krise aussitzen bevor du eine private nächste startest :P
    • Schleifstein :

      4711 :

      " Der Besitzer darf sich verbotener Eigenmacht mit Gewalt erwehren."

      Quatsch. =O Da geht es um die konkrete Abwehr eines laufenden Angriffs. Ist der Besitz erstmal flöten, kann man sich darauf nicht mehr berufen.

      Ab Kenntnisnahme...

      Ich schließe die Haustür auf und lasse die Hütte von meinen zwei mannscharfen Weimaranern absuchen.
      Wer zu langsam ist....

      Alles von Wert verkaufe ich, der Rest kommt auf den Müll.

      Was machst du?
    • 1-2-3 :


      Wir hatten einen ähnlichen Fall. Erst ewig rumgesucht wem das Land gehört und schneller als und lieb war, war das Ordnungsamt da.
      nun bin ich selbst im Grundbuch eingetragener Besitzer eines ungenutzten Hofs und kenne den Ablauf sehr genau.
      Mit "berechtigtem Interesse" ist nicht gemeint, das du so blond sein solltest und die Realitaet rausposaunst, dass du da schon drauf bist...
      ...musst du dich nicht uebers Auftauchen des OA wundern - weil ohne Einwilligung bist du furchtbar poese illegal.

      Ein berechtigtes Interesse waere zB ein glaubhaft vorgetragenes Kaufinteresse ;)
      @4711 Lesen allein reicht nicht, wenn du nix verstehst oder verstehen willst.
    • blumenkohl :

      Schleifstein :

      wichtel :

      Kataster- und Grundbuchamt geben beide keine Auskunft.
      Das duerfen sie rechtlich nicht!Wenn du ein "berechtigtes Interesse" hast, kannst du deine Kontaktmoeglichkeit beim Grundbuchamt hinterlassen und die schreiben den Eigentuemer an.
      Hat dieser keinen Bock auf verkaufen und antwortet nicht, hast du das Nachsehen.
      Das Grundbuchamt (bzw Finanzamt) kennt die Adresse des Eigentuemers...muessen sie, weil er muss Grundsteuer bezahlen ;)
      das obige Zitat kommt nicht von mir??? Egal.

      Geh zur zuständigen Kirche (Pfarrer/Pastor), die kennen ihre Schäfchen...
    • Schleifstein :

      Ab Kenntnisnahme.
      Nur der Vollständigkeit-halber für die Mitlesenden: Das stimmt nicht. Ich will das nicht mit dir aufdiskutieren, ich denke, dass du schon eine vorgefertigte Meinung hast. Aber es geht nur um die Abwehr eines laufenden Angriffs, nichts mit Kentnisnahme. Gibt ja mehrere BGH-Urteile dazu. Und bei jeder normalen Hausbesetzung kommt ja auch keiner und zündet alles an, sondern klagt auf Räumung und schickt dann die GV mit den Cops.

      Schleifstein :

      Ab Kenntnisnahme..Was machst du?
      Nichts. Ich winke, wünsch dir einen guten Tag und such mir einen neuen Hof.

      Ich will ja niemandem was böses. Ich will nur einen Hof nutzen, der sonst bracht liegt. Wenn ich da unerwünscht bin, dann geh ich halt wieder ...

      1-2-3 :

      schreib einen lieben Zettel an die Tür und wenns jemanden stört wird er sich melden.
      Ja, das machen wir auch. Danke. :thumbsup:

      blumenkohl :

      Mit "berechtigtem Interesse" ist nicht gemeint, das du so blond sein solltest und die Realitaet rausposaunst, dass du da schon drauf bist...

      blumenkohl :

      Ein berechtigtes Interesse waere zB ein glaubhaft vorgetragenes Kaufinteresse
      Ja, aber teilweise nur mit fertigem Finanzierungsvertrag und so. Ausserdem: ich will das ja gar nicht kaufen. :whistling:

      Fett für eure Meinungen. :thumbup:
    • Schleifstein :


      ich will das ja gar nicht kaufen. :whistling:
      iss mir doch voellig klar :)
      ...aber drueber nachdenken kostet dich doch eigendlich nichts (und wenn du dich (offiziell) dagegen entscheidest lags halt am Ende nur am Preis...so what? )

      teilweise nur mit fertigem Finanzierungsvertrag
      ...dann gabs ein Problem mit der Glaubwuerdigkeit (nur subjektiv in den Augen des Amtsmitarbeiters).
      Du kannst keinen cent in der Tasche haben - aber halt doch die richtige "Krawatte" :D

      schlag sie mit ihren eigenen Waffen... ;)
    • blumenkohl :


      Du kannst keinen cent in der Tasche haben - aber halt doch die richtige "Krawatte" :D

      schlag sie mit ihren eigenen Waffen.
      :thumbup:

      ein möglicher Lösungsansatz könnte sein: beauftrage einen Immobilienmakler.

      ich mag diese Berufsgruppe zwar nicht besonders, aber der könnte ne "schöne" Gardine sein...
      Provision fällt ja nur bei erfolgreichem Kauf an...eine kleine Gebühr könnte es aber wert sein :whistling:
      Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null,
      das nennen sie dann ihren Standpunkt.
    • Kollegen sichern ihr Haus auch .. obwohl in deren Besitz. Ein paar lustige Fallen wenn keiner vorort ist machen immer sinn. Coole Ideen hat der Film "Kevin allein Zuhause" schon geliefert ;)