Aus welchem Material ist euer Dach?

    Werde Mitglied, um alle Inhalte nutzen zu können :-)

    • Nausea schrieb:

      Hat schon jemand Steindächer erwähnt?
      So nen schickes Schieferdach auf den Bauwagen :love:
      Klar wenn das Gewicht keine Rolle spielt kann man das sicher machen. Um ganz Sicher zu sein, am besten noch ein Netz beim Umparken drüberspannen, dann halten die auch :D
    • Habe Bauder Thermoplan (aus FPO-PP) auf dem Wagen verarbeitet. Das ist eine neuartige Schweissbahn und nicht zu vergleichen mit dem Bitumen-Sondermüll. Der Hersteller gibt 30 Jahre Garantie auf Verrottung.

      Herstellerangabe:

      Bauder schrieb:

      Als FPO-System ohne flüchtige Weichmacher ist BauderTHERMOPLAN emissionsfrei und lässt sich ohne Rauch- oder Geruchsentwicklung verschweißen. Nach Jahrzehnten als Dachabdichtung können die Bahnen recycelt oder rückstandsfrei thermisch verwertet werden."
    • Bitte informiere Dich erstmal bevor Du motzt. Die genaue Bezeichnung habe ich nur aus informativen Gründen angegeben, da der Hersteller ansonsten eher bedenkliche Produkte vermarktet (Bitumen/PVC-Bahn). In die Entscheidung flossen durchaus Umweltbedenken. Die FPO-Bahnen sind halogen-, weichmacher- und schwermetallfrei, emmisionsfrei zu verarbeiten sowie recyclebar. Für mich ein himmelweiter Unterschied zu den hier erwähnten "Alternativen" wie Teichfolie, LKW-Plane, etc. Zudem kann man die Verlegung selber bewerkstelligen. Kostenpunkt mit unterlüfteter Schalung, Flies und Verbundblechen ca. 500€ bei einem 8m-Wagen. Die Verlegung eines Blechdaches mit Stehfalzen hätte über 3000€ gekostet und war somit vom Tisch.
    • informierter als du je sein wirst...

      alter du bist so uniformiert und machst werbung für ein material was es erst seit ein paar Jahren (sind es 3 ?) gibt. Ist ja okay das du auf die werbung rein gefallen bist aber hör auf deinen Fehler schön zu reden. 30 J. Garantie .... aaah ha :rolleyes:



      Blechdach bei einem 8m wagen für 3000€ in Messing oder wie ?

      Alter Blechdach kostet ab 1,20€/m² und ist mit Wachs- oder Öltuch, die aber sachgemäße Pflege brauchen, erfahrungsgemäß das umweltfreundlichste und langlebigste ;)

      Recycelte LKW Plane finde ich umweltfreundlicher als egal welches Material neu zu kaufen ;)
    • Boah eyh, sezieren wir deine Einwände.

      alter du bist so uniformiert
      Insoweit bewusst so geschrieben, geht der Punkt (rein rhetorisch) an Dich, ist aber auch der Einzige.

      Die Firmenphilosophie bzw. den Grossteil der Produkte von Bauder finde ich persönlich zum Kotzen. Wenn es das ist was du hören willst, bitteschön.
      Blechdach bei einem 8m wagen für 3000€ in Messing oder wie ?
      Nö. Das waren Angebote von bekannten Handwerkern inkl. Verlegung in Zinkblech.
      Alter Blechdach kostet ab 1,20€/m² und ist mit Wachs- oder Öltuch, die aber sachgemäße Pflege brauchen, erfahrungsgemäß das umweltfreundlichste und langlebigste
      Gut. Dann lass die Gemeinschaft doch bitte an Deinem unerschöpflichen Wissen bzgl. Bezugsquellen teilhaben. Und teile bitte mit, dass stumpf verlegte Bleche einer Verwindung durch Hitze und Kälte ausgesetzt sind. Stehfalze wurden ja nicht aus rein dekorativen Gründen erfunden.

      Mit Wachs/Öltuch meinst Du bestimmt Segelleinen, oder? Bei Wägen eher undankbar, wegen der angesprochenen Pflege.
    • tüdeldü schrieb:

      Alter Blechdach kostet ab 1,20€/m² und ist mit Wachs- oder Öltuch, die aber sachgemäße Pflege brauchen, erfahrungsgemäß das umweltfreundlichste und langlebigste
      Mich würde da auch eine Quelle interessieren.

      flashgordon schrieb:

      Und teile bitte mit, dass stumpf verlegte Bleche einer Verwindung durch Hitze und Kälte ausgesetzt sind. Stehfalze wurden ja nicht aus rein dekorativen Gründen erfunden.
      das macht das selbst verlegen schwierig.. also ich könnte das nicht alleine
    • blechgelabber

      Ohje.... also Blechtafeln gibts bei jedem gut sortierten Metallhandel und ab ca. 1,20€ bekommst du so etwas auch als endverbraucher.

      Stehpfalze sind unnötig bei Blech am Stück aber auch keine Kunst gibt inzwischen so Geräte für handbetrieben oder elektrisch.
      Auch ist es möglich Bleche zu verschweißen ;) Kann zwar nicht jedes Scheigerät aber mit etwas Übung nd dem richtigen Gerät, auch keine Kunst.
      Öl und Wachstuch kann auch jeder selber herstellen und pflegen...

      @flashgorden mich stört das du hier werbung für ein Produkt machst wozu es meines Wissens keine Langzeiterfahrung gibt und ich leider schon nix gutes drüber gehört habe.
      Außerdem, glaubst du echt das UV- und Verrottungsschutz im FPO-PP gesund sein können ?
    • Nicht gaaanz ernst gemeint die Gefahr aber trotzdem toll. Es gibt bald Sprays gegen Plastik. Also Enzyme die PE / PET / PP in Kohlenstoffdioxid und Wasser zersetzen.

      Außerdem solltest du dich mit deinem Plastikdach vor Wachsmotten und dem Bakterien der Ideonella Familie in acht nehmen. Die fressen dein Dachmaterial wohl ganz gerne ;)
      Was ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann ist das Eichelhähre, Raben, Elstern und diverse Spechte darauf stehen PE / PET / PP zu zerrüpfen....
      Da hilft auch keine Verrotungsgarantie wenns gefressen wird ;)


      Aber komm lass gut sein Ich wünsche dir lange Freude an deinem Dach !
    • mich stört das du hier werbung für ein Produkt machst wozu es meines Wissens keine Langzeiterfahrung gibt und ich leider schon nix gutes drüber gehört habe.
      @tüdeldü
      Den Threadtitel hast du gelesen, oder? ;) Ich habe einfach nur klar geantwort für was ich mich entschieden habe und warum. Nochmal, die genaue Bezeichnung habe ich nur angefügt, um den Unterschied zwischen FPO und PVC hervorzuheben. Ob ich mit meiner Wahl glücklich werde, wird sich zeigen. Vögel haben bisher noch kein Interesse gezeigt, die haben hier genug andere Beschäftigungsmöglichkeiten.

      Sachlichkeit ist schon wichtig, damit man nicht aneinander vorbei redet. Die vermisse ich bei Dir stellenweise, vor allem die Quellenangaben zu den gestreuten Einwänden bzgl. Enzymen, Wachsmotten, Bakterien, etc.

      Stichwort Bleche. Als Dachbleche werden gemeinhin die hässlichen Trapezbleche bezeichnet, die gibt es selten unter 5€ je qm. Die werden geschraubt und sind aus eigener Erfahrung eine Dauerbaustelle und für Wägen absolut ungeeignet. Wir haben hier einen Shower mit so einem Zeug. Da rennst Du einmal jährlich übers Dach um die Schrauben festzuziehen und es wird trotzdem nie hundertprozentig dicht. Bei starker Sonneneinstrahlung hört man es förmlich arbeiten (krachen, knarren).

      Bei Blechtafeln muss auch unterschieden werden. Bei Zinkblech bist du ab 20 bis 30€ je qm dabei. Rohe Blechtafeln sind natürlich billiger, aber müssen behandelt werden. Da greifen die meisten wohl zu 1 oder 2k-Lacken anstatt zu Leinölfarbe (und nach dem ersten Hagel wird dumm aus der Wäsche geschaut). :S Dann steht man wieder vor dem Problem der Befestigung, siehe oben... Und die Überlappungen? Bitumenband oder PU-Kleber hilft da ne Weile. :P
      Ignoriert man die Verwindung komplett, kann man es mit Schweissen probieren. Aber wie stellst Du Dir das vor? Versuch mal zwei Bleche durchgängig aneinander zu schweissen. :D

      Ein ökologisches Wachstuch selber herstellen? Wie viele Bienenkästen willst Du denn plündern? Und wie lange überdauert es einen Schlagregen?

      Versteh die Intension meiner Gegenrede bitte nicht wieder falsch. Ein haltbares Blechdach ohne Verschraubung bekommt m.E. nur ein Dachklempner ordentlich hin. Wenn Du Dir das zutraust, meinen Segen hast Du! Ich hätte mir auch am liebsten nur einen Rollrasen aufs Dach gezimmert (hmm, mit der Bahn drunter liese sich das bestimmt noch realisieren, wäre ja gleich ein UV-Schutz 8o ).
      Aber komm lass gut sein Ich wünsche dir lange Freude an deinem Dach !
      Danke. :love: Kannst Dir auch versichert sein, es war die einzige "Umweltsünde" am Wagen. Obwohl ich mir bei der sibirischen Lärchenschalung auch nicht ganz sicher bin. Und den Edelstahlschrauben mit den EPDM-Gummis drunter und... :evil:
    • Zurück zum thema: ich hab von innen nach außen:
      -Nut und Feder Fichte
      -eine durchlässige Folie (aus praktischen Grünen/Staubfänger während des Baus)
      -Dämmung/Holzbögen
      -nochmal diese Folie
      -nochmal Nut und Feder Fichte
      -Teerpappe
      -Teichfolie
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
      Lebe!
    • @flashgorden du fährst voll den milleniums Politiker Style
      verlangst Quellen obwohl de selber keine angibst und dazu noch totalen Mumpitz über Bleche, Rostschutz und Wachs- oder Öltuch labberst. Ist ja nicht schlimm wenn du keine Erfahrung damit hast aber mit FPO-PP hast du auch keine außer das du Sie gekauft hast.
      FPO-PP kostet meiner Recherche nach min. 10€/m² .... also Teurer als recyceltes Material und sogar als neues Zinkblech.

      Leute, nehmt bitte möglichst recyceltes Material und kauft keinen neuen Sondermüll ! HÖRT AUF MÜLL ZU KAUFEN... labbern ist ja okay... ABER KAUFT BITTE NUR KOMPOSTIERBAR !!!

      Gestern im RAdio gehört ! Es wurde behauptet, inzwischen nehmen Menschen in Deutschland pro Woche ne ganze Kreditkarte in Form von Mikroplastik zu sich... Deswegen schmeckt vieles von dem Industrie Futter nicht mehr so geil wie früher....
    • @jane

      wenn Du schon andere am verurteilen bist dass sie Unfug schreiben dann solltest Du aber schauen dass Dein Geschreibsel nicht auch Unfug ist.

      Neues Zinkblech unter 10€ den Quadratmeter? Wo hast Du denn so einen Quatsch recherchiert?

      Der aktuelle Zinkpreis/kg (Rohmaterial, kein gewalztes Blech!) liegt bei ca. 2,30€/kg, ein Quadratmeter Zinkblech (0,7mm) wiegt ca. 5kg... :whistling:
    • titanzinkblech auf rolle

      @schrotti ruf einfach bei einem Hersteller an ( Ich mache hier keinen Werbung ) und frag was Titanzinkblech von der Rolle kostet ..... und laber kein Schrott !!!

      Im Internetz wird es von kleinen Händlern an faule Manschen ab 10 €/m² verkauft ;)
    • @jane

      doch jane, mach bitte Werbung - auch vom Coil wird das nicht´s mit ab/unter 10€/qm...

      Wie bereits erwähnt der Rohmaterialpreis für Zink bewegt sich um die 2,30€/qm und ein qm Zinkblech 0,7mm wiegt um die 5kg. Und das Rohmaterial ist dann noch
      nicht zum Blech gewalzt.

      Einzige Möglichkeit wäre das irgend ein Händler einen Abverkauf macht um etwas mehr als Schrottpreis für Zink zu bekommen.

      Solltest Du in der Lage sein ein verifizierbares Angebot für Zinkblech ab/unter 10€ qm anzugeben dann bin ich gerne bereit bei Dir Abbitte für meine Klugscheisserei
      leisten, ansonsten gebe ich Dir Dein "laber kein Schrott" zurück. ;)
    • Neu

      @dani

      Zinkblech ist Zinkblech (sog. Titanzink, 0,7mm 5,05kg/qm) und verzinktes Stahlblech ist verzinktes Stahlblech (0,75mm 6kg/qm).

      Es gibt durchaus für Wägen beide Varianten...
    • noch so einer....

      Neu

      @ Schrotti was du dir so aus den Fingern saugst ist schon nicht ganz falsch aber nun.... auch nur Politikerstyle !!! Du unterstellt mir Aussagen die ich so nie getroffen habe !

      Außerdem geht es hier nicht um Persönliche Animositäten, Politik, Werbung oder Sondermüll sondern um Dachmaterial .....

      Du kannst jammern so viel du willst, Titanzinkblech kostet bei diversen Online Händlern trotzdem nur ab 10€ !!! Für Faule 18-30€ ;)

      Aber wer Blech will sollte einfach mal bei Schrotthändlern, Herstellern oder Leuten mit echter Erfahrung anfragen ;)
    • Neu

      Für mich sind gebrauchte und neue Bleche oder recycelte LKW/PVC Plane die beste Wahl.

      Hab ein Sonnendach mit selbst geöltem Öl Tuch... muss ich aber 1-2 mal im Jahr nach Ölen und bei Tagelangem Dauerregen ist es nicht 100% dicht, tropft dann halt mal hier und da ein Tröpfchen.
      Ist aber auch kein Profi Öltuch sondern selber mit diversen Pflanzenöl Resten getränktes Segelleinen..
    • Neu

      Ob als jane schonklar, tüdeldü oder eine andere Sockenpuppe unterwegs, langsam drängt sich der Verdacht auf, dass Du hier nur trollst und die Wichtigtuerei ohne Quellenangaben nervt. Kommuniziere Dein "Fachwissen" um andere teilhaben zu lassen, oder lass es!

      @flip
      Ist aber auch kein Profi Öltuch sondern selber mit diversen Pflanzenöl Resten getränktes Segelleinen.
      Welche Öle nimmst Du dafür?

      @Chaosfisch
      Lass die Daten Deines Dachaufbaus einfach mal durch den verlinkten Rechner laufen. Wenn oben Blech und der Aufbau nicht unterlüftet konstruiert ist, bedarf es innen einer Diffusionssperre (keiner Bremse), sonst bekommst Du über früher oder später ein starkes Schimmelproblem.
    • Neu

      Hey flashgordon,

      was stammelst du so, biste besoffen und warum so genervt, haste schon den nächsten Dachschaden ?

      Ich nehme Öl was grad über oder günstig ist.... Leinen, Distel, Walnuss ..."Fussboden" Öl etc.

      UNd aaahhhhh Diffusionssperren und Hinternunterlüftungen brauchen nur Schimmelköpfigedampflaberbacken wie du ;) bitte nimms mit Humor !