Aus welchem Material ist euer Dach?

    Werde Mitglied, um alle Inhalte nutzen zu können :-)

    • Aus welchem Material ist euer Dach?

      Habe seit 3 Jahren einen Wagen den die Vorbesitzer mit Teichfolie gedeckt haben. Das zeug ist halt leider null UV stabil, heißt es gibt überall risse und es wird brüchig. Mit was habt ihr denn euer Dach gemacht? Metall wäre natürlich genial, ist mir aber etwas zu teuer :|
    • Ich habe mein Dach nicht selbst gebaut. Ist ein Koffer aus GfK. Eigentlich ne tolle Sache. Letztes Jahr hab ich das Dach allerdings angeschliffen und ne neue epoxid Harz Schicht drauf.. miese Sache! Das zeug ist ultra gefährlich, am besten mit Atem Schutz! Selbst meine Platz Nachbarn 20m weiter haben sich beschwert :D
    • Ich habe momentan ein Blechdach welches ziemlich durchgeroset ist. Glaube nicht, dass ich das wieder geflickt bekomme? Würdet ihr da eher eine Plane oder Pappe draufmachen? Kann das da direkt drauf oder muss ich irgendwas beachten. Nicht dass sich da schwitzwasser oder so drunter bildet.
    • Hallo Gast,

      wenn Deine Dachbleche nicht schon wirklich Löcher drin haben, dann würde ich die Bleche mit Fluid Film grundieren und dann mit weißem Perma Film drüber streichen. Fluid Fim penetriert bestehenden Rost, der darf also vorher nur in seiner sehr losen Form entfernt werden. Beides wird von der Firma Hodt hergestellt. Aber nicht als Sraydosen, sondern im Eimer kaufen. Das Zeug besteht vor allem aus Schafwollfett und ist ursprünglich für die Innenbeschichtung der Ballasttanks großer Seeschiffe entwickelt worden. Ich nutze es seit einigen Jahren für meinen grundsätzlich sehr Rost freudigen Subaru und meine Oldtimer Feuerwehr. Ist auch ein tolles Zeug, um die Blattfedern zuverlässig zu schmieren und zu schützen. Das Fluid Film bleibt zäh flüssig und das Perma Film verbindet sich mit dem Fluid Film und bildet eine trockene Außenhaut. Ich kenne nichts Besseres. Und es sollte auf dem Dach auch funktionieren, würde eben beim Perma Fim weiß wählen, um einer unnötige Aufheizung im Sommer entgegen zu wirken.

      Freundliche Grüße

      Wagenzieher
    • moin gast,

      ich glaub, mittlerweile sind hier die üblichen möglichkeiten beisammen und wie du siehst - es gibt nicht die eine lösung, sondern du hast auswahl.

      - bitumen: billig, leicht zu verarbeiten, widerstandsfähig, schwer im gewicht, gut zu reparieren, häßlich und im sommer ein wärmemagnet. wird eher auf bauwagen und selten auf lastern verwendet.
      - lkw-plane / pvc-plane: recht günstig, gibts in passenden größen, gibts regelmäßig auch irgendwo abzustauben, okay zu verarbeiten, schlecht zu reparieren, geht bei gewalteinwirkung schnell kaputt (ist aber für wagen, die nicht direkt unter niedrigen bäumen parken, problemlos), sehr wenig gewicht, gibt's in diversen farben, wird oft bei bauwagen verwendet und eher selten bei lastern (wegen kaputt-gehen).
      - verzinktes blech: relativ teuer, gibt's nicht in passender größe (verbindungen müssen geklebt oder gefalzt werden), verarbeitung aufwendig, reparatur möglich, sehr widerstandsfähig, wird oft bei lastern verwendet.
      - trapezblech: relativ teuer, gibts in passender größe, verarbeitung mittelaufwendig, reparatur möglich, widerstandsfähig, aber optisch in vielen augen ein verbrechen. hab ich ein paar mal auf bauwagen gesehen, noch nie auf nem laster.
      - glasfaser / gfk: ist oft bei oldschool zirkuswagen drauf und bei diversen lkw-koffern. scheint in der eigenen scene nicht so oft verwendet zu werden. ist widerstandsfähig, lässt sich reparieren/flicken, setzt aber bißchen wissen um die verarbeitung voraus. die bootsbauer können sowas gut.

      bei uns aufm platz gibts ungefähren gleichstand von bitumen, lkw-plane und blech aufm dach ;-).

      grüße!
    • Ich habe Blech in Pfannenoptik - sieht aus wie ein gedecktes Dach. Etwas teuer als Trapezpblech und nicht so stabil (nicht gut begehbar). Bei meiner Höhe und dem flachen Winkel eigentlich vergeudetet Liebesmüh :( Den optischen Effekt muss man selbst beurteilen, kann auch spießig wirken.
    • voll die Speziallisten...

      simonb schrieb:

      - lkw-plane / pvc-plane: recht günstig, gibts in passenden größen, gibts regelmäßig auch irgendwo abzustauben, okay zu verarbeiten, schlecht zu reparieren, geht bei gewalteinwirkung schnell kaputt (ist aber für wagen, die nicht direkt unter niedrigen bäumen parken, problemlos), sehr wenig gewicht, gibt's in diversen farben, wird oft bei bauwagen verwendet und eher selten bei lastern (wegen kaputt-gehen).
      ÖÖhhmm, LKW Plane lässt sich ganz einfach mit einem Heißluftfön verschweißen ! Ich meine es ist das am einfachsten zu flickende Dachmaterial und dazu noch das günstigste. Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen....

      Wenn Geld da ist oder was gutes gebrauchtes zu finden ist würde ich aber auch immer Blech bevorzugen.
      Bitumen würde ich nie benutzen. Ist Sondermüll (entsorgung kostet mehr als Asbest) und stinkt bei Hitze total ekelig.
      GFK ist voll die Millionärs / Umwelt Sauerrei und geht nur vom anschauen kaputt... oder ?
    • Saubär schrieb:

      ÖÖhhmm, LKW Plane lässt sich ganz einfach mit einem Heißluftfön verschweißen ! Ich meine es ist das am einfachsten zu flickende Dachmaterial und dazu noch das günstigste. Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen....
      LKW Plane ist nicht gleich LKW Plane. Die muss schon ihre stärke haben, UV Schutz sollte auch gegeben sein. Dann ist die Plane nicht mal sooo günstig. Habe für 8x250 knapp 300 euro gezahlt. Mit glück gibts aber bei Druckerein ab und zu günstig Planen mit Fehldruck zu kaufen
    • Teichfolie ist billig und 100% UV stabil. Bei mir ist die jetzt über 10 Jahre auf dem Wagen und hält problemlos. Gerade gesehen: Bei Toom die billigste 0,5mm Teichfolie 2,70€ pro m².
    • Denn habt Ihr Pech gehabt und Teichfolie aus PVC erwischt. (Ich wusste garnicht das es sowas gibt).
      Ich meine Teichfolie aus EPDM.
      Aus Wikipedia: "Auch hochwertige Teichfolie wird aus EPDM hergestellt. Sie ist für diesen Einsatzzweck besonders geeignet, da sie auch bei Kälte hochflexibel, UV-beständig und langlebig ist."
    • jardinero schrieb:

      Lkw Plane , hält jetzt seit 4jahren dicht.
      Das Problem an dem "hält dicht" kenn ich. Erst wenn es drinnen tropft merkt man das und dann ist halt schon fast zu spät :huh:
      Also jetzt nicht auf deine Plane oder Pappe oder sonstwas bezogen. Zählt wohl für alle Dach Konstruktionen
    • Wieso hat hier noch keiner Ziegel erwähnt? Nachbar hat Holzschindeln drauf, ich Plane. Beide sind noch zufrieden. Alles außer Baumarktplane ist gut, die zerbröselt zu schnell. Auch gut: Dach mit Bitumen (altöl) einstreichen und dann folie drauf. Blauer Sack ist auch ok. Je mehr schichten desto besser, klar
    • Hiss-reet-shop schrieb:

      Reet ist einer der ältesten Baustoffe der Welt und Hiss Reet ist Spezialist für Dachreet.Hiss Reet bietet eine neue patentierte Innovation für den Dachreetbereich: Die Reetschindel.Damit können Dächer schnell und kostengünstig mit einem Reetdach versehen werden.
      Unsere Empfehlung: Die Reetschindeln werden über der Dachbahn und auf der Lattung in einem Versatz von 1/3 verlegt. So ergibt sich eine 3-fache Überdeckung und ein guter Witterungsschutz.Im Einzelfall kann auch ein größerer Versatz benutzt werden.


      Die Reetschinkel Kompakt ist ideal für kleinere Bauvorhaben wie Gartenpavillons, Gartenhäuser oder Nebengebäude. Damit können Dächer schnell und kostengünstig mit einem Reetdach versehen werden. Unsere Empfehlung: Die Reetschindeln werden über der Dachbahn und auf der Lattung in einem Versatz von 1/3 verlegt. So ergibt sich eine 3-fache Überdeckung und ein guter Witterungsschutz.Im Einzelfall und je nach Anforderung kann auch ein geringerer Versatz benutzt werden.
      Muss gestehen auf einem Wagen hab ich das noch nicht gesehen, aber wir sind am überlegen das mal zu testen :)
      Bilder
      • dachreet-bund-copy-1.jpg

        366,29 kB, 1.000×1.000, 63 mal angesehen
      • Dachreet-Schindel-Pro-5.jpg

        281,99 kB, 1.000×1.000, 62 mal angesehen
    • Ich hab ein Blechdach, diesen Sommer kommt da aber noch Iso drauf und dann ne LKW Plane. Erhoffe mir, dass es nicht ganz zu warm wird. Unterschätzt nich, wie war ein Dach im Sommer werden kann..
    • jana2 schrieb:

      Saubär schrieb:

      ÖÖhhmm, LKW Plane lässt sich ganz einfach mit einem Heißluftfön verschweißen ! Ich meine es ist das am einfachsten zu flickende Dachmaterial und dazu noch das günstigste. Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen....
      LKW Plane ist nicht gleich LKW Plane. Die muss schon ihre stärke haben, UV Schutz sollte auch gegeben sein. Dann ist die Plane nicht mal sooo günstig. Habe für 8x250 knapp 300 euro gezahlt. Mit glück gibts aber bei Druckerein ab und zu günstig Planen mit Fehldruck zu kaufen
      Sind LKW Planen immer aus PVC? Welche Stärke sollte die denn minimal haben deiner Meinung nach?
    • Casimir schrieb:

      Sind LKW Planen immer aus PVC? Welche Stärke sollte die denn minimal haben deiner Meinung nach?

      wikipedia schrieb:

      Strapazierfähige Planen, zum Beispiel in Lkw-Qualität, können zu Tragetaschen umfunktioniert werden. Etliche Designer und Hersteller haben sich der Herstellung von sogenannten Planentaschen verschrieben.Allerdings enthält Planenmaterial aus (Weich-)PVC stets Weichmacher, insbesondere Phthalate, die gesundheitsschädlich sein können. Planen aus Polyester oder Polyethylen sind hiervon nicht betroffen.
      "LKW Plane" hat sich so als Beschreibung durchgesetzt. GIbt sicher verschiedene aber eine standard Plane geht bei min 650 g/qm los.