Damn Feminists! Kneipe ohne cis-Männer / Mobivortrag 7.3. Wuppertal

    • Autonomes Zentrum / Achen
    • Damn Feminists! Kneipe ohne cis-Männer / Mobivortrag 7.3. Wuppertal

      AZ / Achen :

      Mobivortrag – Hoch vom Sofa, raus auf die Straße !

      Hoffentlich habt ihr euch den 7. März schon in euren Kalender eingetragen, um dem Patriachart in Wuppertal auf der Nase herumzutanzen. Wir und unsere Freund*innen rufen dazu auf am Vorabend zum Weltfrauen*kampftag die anarcha-queerfeministische Nachttanzdemo zu unterstützen. Unser Kampf gegen Kapitalismus, Sexismus, Rassismus und dieses ganze Scheißsystem ist ein gemeinsamer Kampf, den es auf die Straße zu tragen gilt, um sich auch dort für eine bessere, freie Welt einzusetzen.
      Wenn ihr dazu noch mehr wissen wollt dann könnt ihr am 6. Februar zu unserer regulären DAMN FEMINISTS Kneipe ohne cis-Männer ab 19 Uhr ins AZ Aachen kommen.
      Dort werden Menschen einen kleinen Mobivortrag für die Demo in Wuppertal halten.
      Am nächsten Tag, Freitag den 7. Februar um 17 Uhr, gibts dann dasselbe nochmal am selben Ort, aber diesemal für alle (all gender).

      Kommt vorbei, stellt Fragen, trinkt ein kaltes Getränk, wenn ihr wollt und spitzt die Ohren! Und nicht vergessen am 8. März und eigentlich an jedem Tag ist Frauen*kampftag, auch in eurer Stadt, also informiert euch, organisiert euch, bildet Banden!

      Hier gehts zum Aufruf: https://infoladenw.blackblogs.org/2020/01/13/ayayay-dieses-patriarchat/

      Ansonsten, alles wie immer:

      Wir haben Bock mit euch das AZ zu bespielen, zu quatschen, zu snacken, rumzuhängen, zu kickern, uns zu vernetzen, zu flirten, zu lesen, zu diskutieren, kreativ zu sein.
      Wir wollen einen Raum schaffen frei von cis-männlicher Dominanz und Mackertum, jenseits von sexistischen Standards und dem Zwang zur Zweigeschlechtlichkeit. In einem AZ, in dem wir nicht beobachtet und sexualisiert sind, uns keinem Konkurrenzdruck ausgesetzt fühlen, die Dinge selbst in die Hand nehmen und den Laden schmeißen.
      Wir haben an diesem Abend Bock auf Selbstermächtigung auf spaßige Art.

      Deshalb laden wir heute explizit alle Cis-Männer aus (falls dir der Begriff nichts sagt, findest du unten eine Erklärung) und ausschließlich Frauen, Lesben, Inter-, nicht-binäre-, Trans*-, und alle Personen, die von cis-männlichen Privilegien ausgeschlossen sind ein. Auch wenn du dich unter den genannten Begriffen nicht einordenen kannst/willst, aber kein Cis-Mann bist, bist du herzlich willkommen…

      Wir wünschen uns einen Raum, in dem Rassismus, Sexismus, Cis-Sexismus, Antisemitismus, Transmisogynie, Ableismus, slut-Shaming, fat-Shaming, femme-Shaming und jeglicher anderer Scheiß keinen Platz haben. Gleichzeitig sind wir, die die Kneipe organisieren, zu einem überwiegendem Teil nicht von Rassismus betroffen und nicht Trans* und werden dem Wunsch teilweise selbst nicht gerecht. Dies ist uns bewusst und wir bitten euch, uns eure Kritik nicht vorzuenthalten.

      Wir wünschen uns einen respekt- und rücksichtsvollen Umgang miteinander und freuen uns auf einen queerfemisitischen Rabatz mit euch!

      Es gibt leider keinen barrierearmen Zugang zur Kneipe und keine barrierearmen Toiletten (Treppen, enge Türen…). Aber meldet euch gerne bei uns, wenn ihr dazu Fragen habt oder Hilfe braucht! Unsere Kontaktdaten findet ihr auf unserer Website: https://knitandagitate.noblogs.org/. Während der Kneipe sind wir auch unter der Festnetznummer des AZ (0241/47588066) zu erreichen.

      Bis dann, Knit & Agitate ♥

      * Cis-Männer : wir verstehen unter einem cis-Mann eine Person, die bei der Geburt « männlich » zugewiesen wurde und die das ‘zutreffend findet’, d.h. sich auch als Mann versteht.

      ** Der Asterisk « * » (das Sternchen) am Ende von « Trans* » ist ein Platzhalter für die verschiedenen möglichen Endungen, z.b. trans-ident, trans-gender, trans-maskulin, trans-feminin…

      Quelle: az-aachen.de/2020/02/05/damn-f…obivortrag-7-3-wuppertal/