queer non-binary/transfeminine organic gardener Projekts

    • queer non-binary/transfeminine organic gardener Projekts

      i am looking 4 queer non-binary/transfeminine organic gardener/farmer projects in germany .. yes i know this place in berlin? are there anymore else?
      Peace nd Love
    • hey, we in halle/saale have a free urban gardening network and i am in a way in charge for one of these gardens, trying to establish connections between anticapitalism and gardening. selforganization is of course also one big part also as being free of any discrimination in the garden. we call it "Garten für ALLE*" on florapolis.de you can get at least some news. maybe it helps you out? there is one more map here: anstiftung.de/urbane-gaerten/gaerten-im-ueberblick
    • wieso sucht man sich denn so ein Projekt?
      Ich lebe auch in einer Gemeinschaft, da gibts alles Mögliche. Von Bi über Schwul, Hetero, Lesben, Polys, Monogame etc. Ist das denn so wichtig? Das sollte doch in der heutigen Zeit komplett egal sein wie jemensch Lebt. Hauptsache keiner Stresst oder belästigt den anderen. Ich (Hetero, krass das ich das betonen muss!) wollte mal auf so einen Quer Platz für 1 Monat unterkommen und habe mich sexuell diskriminiert gefühlt als ich die Absage bekommen habe. Finde es wichtig, dass jeder leben kann wie er möchte - aber DAS spezialisieren finde ich nicht lächerlich sondern traurig. Abgrenzungen finde ich prinzipiell nicht gut, egal in welchem Bereich
      SORRY musste mal raus, und auch hier: Ich will keinen ans Bein pissen, eher einen sachlichen Austausch :D !
    • Ja, fürchterlich, es wird wieder zwischen Hautfarben und sexuellen Orientierungen unterschieden.
      Menschen werden aufgrund dieser gruseligen Kriterien unterschiedlich behandelt. Ich dachte das wäre im Zuge des zivilisatorischen Fortschritts längst Müll von gestern.
      Wird auch gerne von vollangepassten alles verdruckst nachplappernden Teilen der "linken Szene" gemacht.
      Viel "Szene" wenig Links.
    • Naja wenn man untereinander leben will why not?
      aber dieses "in Berlin gibts nen schwulen Bürgermeister", "die USA hat einen schwarzen Präsidenten", (oder gerade aktuell) "Kulumbien hat ne Lesbe als Bürgermeisterin finde ich in quasi 2020 echt peinlich! .. scheint halt doch noch nicht wirklich akzeptiert, anerkannt oder whatever zu sein.