Kardinal knackt Stromkasten für besetztes Haus

    Sonntag Europawahl 2019 !!l

    • Kardinal knackt Stromkasten für besetztes Haus

      Der päpstliche Almosenmeister Krajewski hat ein von Armen besetztes Haus in Rom verbotenerweise wieder ans Stromnetz angeschlossen – zum Unmut der Rechten.
      Ausgerüstet mit Taschenlampe und Elektrikerwerkzeug ist Kardinal Konrad Krajewski am späteren Samstagabend in den finsteren Keller hinabgestiegen, hat persönlich die am Stromverteilerkasten angebrachte Plombe zerbrochen und die elektrischen Kabel wieder angeschlossen.
      Das leerstehende ehemalige Verwaltungsgebäude der staatlichen Invalidenversicherung in der Nähe der Lateransbasilika war vor sieben Jahren von bedürftigen Familien und Obdachlosen in Beschlag genommen worden; heute leben dort rund 450 Personen, darunter 100 Kinder. Das Gebäude dient zugleich als alternatives Kulturzentrum.
      tagesspiegel.de/gesellschaft/p…etztes-haus/24336906.html