Infoladen "Schwarz Markt" in Hamburg ausgespäht

    • alex schrieb:

      ah, jetzt hab ich´s richtig gelesen...dann braucht ihr wohl doch nicht vorbeischauen - obwohl sich die Omi´s trotzdem sicher freuen würden.
      immer erst den artikel lesen und dann kommentieren <3
      Ist aber trotzdem krass.. hoffe das wird von der Polizei verfolgt.. ah nein sie war es.. ach nein sie sagt nix dazu =O
    • ich kann das Bild leider nicht vergrößern um es mir genauer zu betrachten - aber ich meine das ist eher ne Lichtreflexion auf der Flasche.

      Wenn der Punkt auf der Flasche ne Linse sein soll dann wäre die Kamera aber sehr ungünstig positioniert (das Foto scheint von einem etwas höheren
      Standpunkt als die Colaflaschen gemacht zu sein) - so weit unten und am Rand positioniert macht für mich wenig Sinn...

      Ich hoffe da kommt jetzt nicht irgend ein Depp auf die Idee da was zu unternehmen und ne alte Dame stirbt noch vor Schreck.

      Warum geht´s Du denn nicht mal rüber und fragst anständig ob Du mal nachschauen darfst oder noch besser besucht doch mal die Omi´s und Opi´s
      und verbringt ein bischen Zeit mit denen - die freuen sich bestimmt.
    • Infoladen "Schwarz Markt" in Hamburg ausgespäht

      taz.de schrieb:

      Zwei Cola-Flaschen und eine Limonade stehen auf der Fensterbank eines kleinen Fensters im Dachgeschoss des Elisabeth Alten- und Pflegeheim der Freimaurer von 1795 e.V. In der Coke-Zero-Flasche ist eine Kamera eingebaut. Die Linse ist direkt auf das linke Wohnprojekt und den Infoladen Schwarzmarkt am Kleinen Schäferkamp im Hamburger Schanzenviertel ausgerichtet. Die Eingänge an der Frontseite sind erfasst, der Gang links zu dem hinteren Teil des Wohnprojektes kann auch beobachtet werden.
      „Wir haben den Eindruck, dass bis in die Privaträume an der Vorderseite des Hauses hineingeschaut werden kann“, sagt eine Bewohnerin, „das macht schon was mit einem.“ Eine Sprecherin des Schwarzmarkts vermutet: „Jede und jeder, der uns besuchte, dürfte erfasst sein.“