Es isch kalt dusse – Jetzt wir igheizt!

    • Elsi lebt / Basel

    Aufruf zur europaweiten Demo am 23. März
    Wir sind die Betreiber und Administratoren von mehr als 400 deutschsprachigen Diskussionsforen mit mehr als 19 Millionen Mitgliedern. Uns eint die große Sorge, dass durch die EU-Urheberrechtsrichtlinie unsere Foren und damit die Diskussionskultur im deutschsprachigen Internet existenziell gefährdet werden.

    Die öffentliche Diskussion zur EU-Urheberrichtlinie dreht sich fast ausschließlich um YouTube und andere große US-amerikanische Plattformen. Dabei gerät aus dem Blick, dass Diskussionsforen jeder Größe ebenso von der neuen Richtlinie betroffen sein werden.

    In Deutschland ist in den letzten 20 Jahren eine Landschaft aus hunderten Diskussionsforen gewachsen, in denen sich mehrere Millionen von Menschen zu den verschiedensten Themen austauschen, informieren und einander unterstützen. Foren sind nicht nur für ihre eigenen Mitglieder eine digitale Heimat, sondern auch eine unerschöpfliche Wissensquelle für die Allgemeinheit.

    Offener Brief von "Foren gegen Uploadfilter"
    Demo Termine gegen Artikel 13 / Save the Internet
    Wagendorf Diskussion

    • Es isch kalt dusse – Jetzt wir igheizt!

      Elsi lebt / Basel schrieb:

      Es isch kalt dusse – Jetzt wir igheizt!

      Wir sind wieder da!
      In der Nacht vom 23.12.18 auf den 24.12.18 haben wir wiedereinmal die Elsi mit einem Transpi geschmückt. Denn es ist diese Zeit im Jahr um inne zuhalten, zusammen zukommen und auf die Situation an der Elsässerstrasse 128 – 132 aufmerksam zu machen.

      Nach der letzten Besetzung im Oktober und der darauf folgenden Räumung wurden die Liegenschaften im Auftrag der Areion Management AG aufs übelste zerstört: Das ganze Glasdach des Hinterhauses wurde eingeschlagen, Dachziegel entfernt, die Toiletten demoliert, die alten Holztreppen in den ersten Stock komplett weggerissen und alle Fenster aus den Rahmen gehängt.

      Dies wurde nicht nur mit der Absicht gemacht, die Häuser für weitere Besetzungen unattraktiv zu machen, sondern ganz bewusst auch um die Innenräume verwahrlosen zu lassen. Damit wird eine Rettung der Bausubstanz erschwert und es wird unwahrscheinlicher, dass die Liegenschaften unter Schutz gestellt werden können.

      Die Elsi steht nun schon ein halbes Jahr leer. Das obwohl viele Menschen die Liegenschaften immer wieder beleben wollten und zeitweise auch haben, um dann immer wieder mit massivem Polizeiaufgebot geräumt zu werden. Die Eigentümerschaft war zu keiner Kooperation bereit.

      Doch es gibt auch fröhliche Neuigkeiten. Dank den vielen Einsprachen durch die Nachbarschaft wurde ein Baustopp von voraussichtlich einem Jahr ausgesprochen. Also lasst uns die Öfen einheizen.
      Elsi lebt!

      Quelle: elsilebt.blackblogs.org/2019/0…-dusse-jetzt-wir-igheizt/