Report aus Paris | Was wirklich in Frankreich passiert

    • Phileas schrieb:

      Sputnik ist ein russisches Staatsunternehmen. Desinformation ist eine Strategie der "hybriden Kriegsführung", genau wie die Finanzierung von populistischen Parteien und Beeinflussung von Wahlen im Ausland.
      Recht hast du damit. Zum Krieg werden immer 2 Seiten benötigt...
      Sputnik ist das Gegenstück zur Tagesschau im Infowar...hybride Kriegsführung im Staatssinne ist ja kein Alleinstellungsmerkmal ;)
      Brauchst nurmal nach Venezuela oder in die Ukraine gucken und was die Tagesschau als Natosprachorgan dazu verkündet.

      Wer mit dem Finger immer stur in eine Richtung zeigt, ist Anhänger einer der 2 Kriegsparteien!
      Deine Positionierung ist aus deinen Worten eindeutig zu entnehmen, da hilft dir auch kein "komm in den Garten" Filmchen mehr raus...
    • Ist Milozewitsch jetzt freigesprochen worden oder nicht? Ich werds nicht nachschlagen, denn mir isses wumpe. Aber beantworte doch erstmal diese einfache Ja/Nein-Frage, wenn du das Thema schon als Beispiel für mediale Fehlinformation ins Spiel gebracht hast.
    • Hallo Phileas,

      ich bin mir nicht sicher, ob Du mich jetzt gerade aufforderst, aber antworte trotzdem.

      Das Material ist Dir zugänglich. Lies selbst und ziehe Deine eigenen Schlüsse.

      Die Welt ist nicht digital, auch wenn einfache Geister sie gern so hätten.

      Mit freundlichen Grüßen



      Wagenzieher
    • Okay Wagenzieher, nochmal ganz langsam:

      1. Du willst ein Beispiel für die Verlogenheit westlicher Mainstream-Medien nennen.
      2. Dafür wählst du eine Meldung von Sputniknews ("Milosevic wurde in Den Haag freigesprochen") und beklagst dich darüber, dass z.B. Wikipedia diese Information verschweigt. Und ich gebe dir Recht: Das wäre tatsächlich ein Skandal, schließlich ist die Info "Freispruch" eine klare entscheidbare Ja/Nein-Frage ohne Spielraum für Interpretationen (bei der es übrigens auch gleichgültig ist, ob man ihn für schuldig hält oder nicht).
      3. Du fragst "Wem dient eine solche Fehlinformation?". Ich sage sowas wie "Na dem Kreml?"
      4. Dein Beispiel erweist sich anscheinend als falsch. D.h. du hast versehentlich ein Beispiel gewählt, bei dem dich ein staatliches Propaganda-Organ so richtig schön mit Erfolg verarscht hat. Obwohl sich dieser Prozess vor den Augen der Weltöffentlichkeit abgespielt hat.
      5. Du schreibst ein Pladoyer darüber, dass Milosevic eigentlich freigesprochen werden *müsste*, wodurch die Falschmeldung dann ja nachträglich wahr werden würde. (Dass du dich hast verarschen lassen, liegt also nur an der Ungerechtigkeit der Welt)
      6. Um nicht sagen zu müssen, dass du falsch lagst, sagst du jetzt, es gäbe kein "digitales" richtig oder falsch (obwohl die Intention deines Beispiels das genaue Gegenteil davon war)

      Hab ich das so richtig dargestellt, sollen wir das so festhalten? Ihr könnt mich gerne korrigieren, ein Teil von mir hofft sogar, dass ich da irgendwas falsch verstanden habe.
    • Ach Phileas,

      ich hatte es ja schon in der Antwort an TomD ausgeführt:

      Der Haager Gerichtshof hat in seinem Urteil zu Karadciz, der auch aus meiner Sicht völlig zu Recht als Kriegsverbrecher verurteilt worden ist, eine klare Abgrenzung zu Milosevic gezogen und die Vorwürfe gegen ihn zurückgewiesen. Dies ist ein Freispruch erster Güte in der Sache und gehört als wesentliche Information in eine Veröffentlichung, die die Person Milosevic bewertend in einem historischen Zusammenhang darstellt, wie es Wikipedia tut. Wenn Milosevic keine Kriegsverbrechen zu verantworten hat, dann waren sämtliche Begrünungen des Nato - Überfalls auf die Volksrepublik Jugoslawien Lügen, mit denen dieser Krieg versucht worden ist, zu legitimieren. In diesem Zusammenhang sprach Joschka (Brechreiz) Fischer von einem neuen Auschwitz, nur um die Tragweite der damaligen Lügen zu erinnern.

      Noch heute treten Offiziere der Bundeswehr in Veranstaltungen öffentlich mit der Lüge in Erscheinung, Milosevic sei rechtskräftig in Den Haag verurteilt worden und rechtfertigen noch heute damit den Überfall der Nato auf Jugoslawien.

      Du musst doch zugeben, dass die Darstellung in Wikipedia den Anschein erweckt, Milosevic wäre verurteilt worden, wäre er nicht zuvor verstorben, nur dies ist nach dem Urteilsspruch gegen Karadciz völlig ausgeschlossen.

      Die Argumentation des Haager Gerichtshofes ist äußerst wichtig, um die Kriegspolitik der Nato gegen Jugoslawien restlos als verbotene Aggression zu entlarven. Und wenn eine derartige Information in Wikipedia unterschlagen wird, dann nützt das nicht dem Kreml, wie Du unterstellst, sondern ganz deutlich den Kräften, die den damaligen Krieg noch heute rechtfertigen und weitere, ebenso verbrecherische Kriege vorbereiten und führen.

      Es ist doch gar nicht so schwer zu verstehen, dass diese Information ein scharfes Argument ist, welches das Märchen der Nato als Verteidigungsbündnis ein weiteres Mal entlarvt.

      Für mein Verständnis ist das Frieden befördernde Aufklärung und ich verstehe Deine engagierte Empörung nur, wenn ich Dich als Verteidiger der Nato sehe. So schwer mag ich Dich eigentlich nicht beleidigen, nur Du drängst mich gerade sehr dazu.

      Noch mal ganz langsam zum Mitdenken:

      Milosevic ist in einem Verfahren gegen jemand anderen in der Sache frei gesprochen worden. Einen juristischen Freispruch in einem eigenen Verfahren hat er nur aus dem Grund nicht erhalten, weil der Gerichtshof zu keinem Urteil gekommen ist. Man könnte auch die These aufstellen, dass der völlig unerwartete Tod Milosevics dem Gerichtshof einen Freispruch erspart hat, dies würde aber unweigerlich die Frage nach sich ziehen, wer an diesem unerwarteten Tod besonderes Interesse gehabt hat.

      Die ausdrückliche Zurückweisung aller Anschuldigungen gegen Milosevic innerhalb eines anderen Verfahrens ist alles andere als üblich, zeugt von einem außergewöhnlichen Mut eines Richters oder einer Kammer und verdient mindestens so viel Beachtung wie ein regulärer Freispruch, erfährt aber zum Beispiel in Wikipedia keinerlei Erwähnung.

      Freundliche Grüße


      Wagenzieher
    • Hallo Phileas,

      und da ist schon wieder Dein typisches Verhalten, was Du nun schon zum 2. Mal praktizierst, wenn Dir die Argumente ausgehen, bzw. die Fakten nicht zu Deiner zuvor geäußerten Ansicht passen:

      Ein beeindruckender Unfehlbarkeitswahn (nun ließt Du nicht einmal mehr die zuvor eingeforderte Antwort, da Du dies nicht mehr nötig hast, Du weist auch ohne lesen, was darin steht, kann nur unwichtig sein), gepaart mit blickdichten Scheuklappen. Wirklich beeindruckend dieses Schlupfloch, worin Du Deine Selbstachtung hineinparken kannst, ohne Dir ein eigenes Denken und eine eigene Beurteilung von Fakten zumuten zu müssen. Deine Verrenkungen, die Du unternimmst, um bei Deiner Grundansicht bleiben zu können, genau so, wie Du sie in einem früheren Wutausbruch den angeblichen Verschwörungstheoretikern zugeschrieben hast.

      Ich traue Dir mehr zu, warum bleibst Du so hinter Deinen Möglichkeiten zurück?


      Freundliche Grüße

      Wagenzieher
    • fuck you Hurensohn

      @Wagenzieher
      unterhalt dich mal mit einem von den Jungs über dein Weltbild du Dummkopf, MilosovicFanboy und Russenhure :whistling:


      Gjilan G / ♛Alba Kingz♛ feat. Leo - 100 Jahre - 100 Vjet



      ♛Alba Kingz♛ - Schwarz Rot Massaker



      Gzim44- SAVO DISS 1


      :saint:
    • Thread überschrift

      Report aus Paris | Was wirklich in Frankreich passiert


      Tja ...was passiert wirklich ..in Paris ..in Amerika ,Rusland Deutschland usw.

      Was ich mit sicherheit weis ..das ich nichts mit sicherheit wissen kann.

      Ich kenn mich ein wenig mit Manipulation aus .. ähm nö ich weis soger sehr gut wie das funzt weil ich damit zu tun hatte .
      Wenn ich es darauf anlege verkaufe ich einen Eskimo einen Kühlschrank , es ist nicht schwer wenn man weis wie Menschen ticken.

      Frage : gibt es unabhängige neutrale Medien?
      Antwort :nein

      Wie kommt man dann zu einem halbwegs vernünftigen Bild über das was "wirklich" passiert
      Da möchte ich jetzt gerne eine Antwort von euch .

      Ich kann aus eigener Erfahrung sagen ..ich brauche recht viel Zeit dazu um den Streu vom Weizen zu trennen und selbst für das was ich dann für "wahr" halte leg ich nicht meine Hand ins Feuer.

      Wissen tue ich das was ich selber erlebe /mache.. schon der nächste kann das was er davon sieht anders interpretieren und weitererzählen ..lügt er dann oder hat er nur einen Teil meiner Handlung gesehen und daraus seine schlüsse gezogen ?
      Oder hat er ein bestimmtes Interesse daran das was er "gesehen " hat in einen bestimmten Kontext erscheinen zu lassen . punkt punkt ...

      Wagenzieher , Phileas seit ich euch im Wagendorf "erlebe" finde ich eure Kommentare in den meisten Fällen bereichernd im positiven Sinne .. ab und zu hab ich auch gut was zum lachen aber nicht ohne Zuneigung :) und deshalb meine bitte an euch beantwortet mir die obige Frage . Die anderen nicht erwähnten dürfen natürlich auch gerne ihren Senf mit dazugeben :D
    • Hallo Kosovokiss,

      wen möchtest Du mit dem nationalistisch gewalttätigen Hasstext im letzten Video (die beiden anderen laufen auf meinem Rechner nicht) beeindrucken? Auch Deine verbalen "Liebkosungen", mit denen Du mich anschreibst, disqualifizieren Dich für einen ernsthaften Austausch.

      Mehr habe ich vorerst zu Deinem "Beitrag" nicht zu schreiben,

      sei trotzdem freundlich gegrüßt.


      Hallo TomD,

      Deine Frage nach unabhängigen und neutralen Medien ist gut und berechtigt. Ich denke, unabhängige kenne ich schon, bei der Neutralität wird es dann schwer. Wer sich mit erheblichen Ungerechtigkeiten immer wieder beschäftigt, verändert seinen/ihren Blickwinkel und es setzt wohl bei allen gutwilligen Menschen eine Tendenz hin zu den am stärksten Unterdrückten, am meisten Entrechteten und am zahlreichsten Verletzten und Getöteten ein. Dieser Solidarisierung können sich selbst professionelle und gutwillige JournalistInnen nicht restlos entziehen. Dies beobachte ich seit vielen Jahren. In der Folge bekommen dann derartige, im menschlichen Sinne "parteiische" JournalistInnen immer weniger ihrer Beiträge von vielen offiziellen Medien abgekauft und sie geraten in einen wirtschaftlichen Abstieg.

      Ein mir bekannte Journalist betreibt seit einigen Jahren eine kleine Landwirtschaft, weil er nach seinen eigenen Angaben nicht mehr so lügen konnte und wollte, als dass seine Beiträge noch verkäuflich gewesen sind.

      Ich selbst las bis 1999 regelmäßig die Zeit und die Taz als "Ausgleich" und musste dann im Vorfeld des Angriffs der Nato auf Jugoslawien angewidert feststellen, dass die Kriegspropaganda in beiden Blättern fast gleichlautend knatterte. In dieser Zeit hat sich die Taz für mich endgültig zum Parteiorgan einer grünen Kriegspartei (die ich zuvor auch noch selbst gewählt hatte-seit dieser Zeit natürlich nicht mehr) degradiert. In der Folge kündigte ich beide Abos.

      Jetzt habe ich den "Ossietzky" aboniert und bekomme den Rundbrief des "Versöhnungsbundes". Weiterhin lese ich alle Vorträge von Eugen Drewermann, den ich für einen der klügsten Köpfe derzeit halte, der sich noch nie irgend welchen Mächten gebeugt hat und für seinen geraden Rücken kräftig eingesteckt hat. Drewermann unterstützt offiziell Rubikon und Daniele Ganser. Ich bin selbst Drewermann mehrfach begegnet und auch diese Begegnungen haben seine Glaubwürdigkeit für mich bestätigt.

      Ja und dann sind die direkten Begegnungen mit Menschen in den Kriegen und Konflikten, im Irak oder im ehemaligen Jugoslawien, diese hinterlassen Spuren und verpflichten zum Einsatz gegen den Teil ihres Elends, der mit uns und dem Unrecht was hier seinen Ausgang nimmt, zu tun hat.

      Ab und zu lese ich noch einzelne Ausgaben der Süddeutschen Zeitung, nach meinem Eindruck hat aber auch ihre Qualität abgenommen. Heribert Prantl schreibt für die Süddeutsche und seine Beiträge empfinde ich oft als lesenswert.

      Professor Mausfeld hat einen lesenswerten Vortrag gehalten: "Warum schweigen die Lämmer" und wird seit dem von vielen Menschen gelesen und angehört, die ich kenne.

      Dann wäre noch die Junge Welt, lese sie derzeit vor allem aus Zeitmangel sporadisch, Themen bezogen einzelne Ausgaben, beabsichtige sie elektronisch zu abonieren. Und dann ist da noch RT. Lese einiges von denen und finde darin Perspektiven, die bei den anderen seltener vorkommen. Ich empfinde RT als Bereicherung, wenn auch nicht als neutral. Einen Journalisten fragte ich vor einem Interview, aus welchen Gründen er für RT arbeite. Seine Antwort sinngemäß, er kenne keinen anderen deutschsprachigen Sender, wo er so frei arbeiten könne, wie bei RT deutsch. Dies verwunderte mich etwas. Dann erinnerte ich mich an die Schwierigkeiten, die ein Kamera Team vom MDR im Anschluss an eine Wanderung nach Schnöggersburg bekam, auf der sie uns begleiteten.

      Die AntiAtomAktuell aus dem Wendland empfinde ich als lesenswert.

      Ich kenne keine einfache Antwort und ich selbst wende sehr viel Zeit für den Versuch auf, mich zu informieren. Ich hoffe sehr, dass mir dies halbwegs gelingt, bin aber auch nicht sicher.

      Für mich am wichtigsten sind die Kontakte zu Menschen, die ich persönlich kenne und deren Lauterkeit ich einschätzen kann und die sich nicht raushalten.

      Vielleicht ist dies eine erste, wenn auch nicht umfassende Antwort?

      Freundliche Grüße

      Wagenzieher
    • Hallo TomD,

      noch ein Nachtrag, das politische Kabarett, hier für mich vor allem Volker Pispers (leider zur Zeit in einer Auszeit), Hagen Reter und natürlich Max Uthoff und Claus von Wagner, Urban Priol und Georg Schramm sind schon lange in die Lücken vorgestoßen, die eine fehlende, qualitativ hochwertige politische Berichterstattung hinterlassen hat.

      Die Anstalt wird immer zu später Stunde im ZDF gesendet und es gab schon eine Petition für einen besseren Sendeplatz, die sehr viele Menschen unterschrieben haben.

      Freundliche Grüße

      Wagenzieher
    • moin,

      Wenn das
      "Video unavailable in your country..."
      ist, zeigt es mir möglicherweise lediglich an, das ich nicht "richtig" anonymisiert im Netz bin...?!

      Die Alba Kingz sind derart unterirdisch, das sich selbst albanische Nationalisten mit etwas Hirn angewidert abwenden von "...dummen Kindern mit weit aufgerissener Gosche, die sich beim ersten echten Schuß in die Hose sche**en"... :D
      das aber nur so nebenbei, obwohl das Thema "Suchergebnisse anonym oder mit Länderkennung" eine nicht unerhebliche Rolle spielt (ebenso mein Wissen über die Bedienung einer Suchmaschine).

      Wer befähigt ist, über seinen Heimat-Sprachhorizont hinaus zu blicken, findet reichlich Möglichkeiten, sich zu einem Thema im Netz tiefer zu informieren und eine größere Bandbreite verschiedener Perspektiven auszuleuchten :love:
      Aber es gibt natürlich Seiten, die hierzu Vorarbeit leisten...beispielhaft sei mal das Luftpostarchiv erwähnt.
      Mit etwas Geschick und Verständnis der Bedienung kann ich mir auch relativ zügig per deepl-translator zB Vorträge des Valdai-Clubs erschliessen...

      Wie kommt man dann zu einem halbwegs vernünftigen Bild über das was "wirklich" passiert
      Selber denken! Alles hinterfragen(aktiv)! Selbst mit Betroffenen sprechen, oder hinfahren!
      Ganz wichtig ist die eigene Unvoreingenommenheit, sich nicht framen lassen sondern dem Gegenüber mit offenem Geist zuhören und verstehen wollen...
      Dann war da noch die Sache mit "Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht kennt, hat auch keine Zukunft!" ;)

      Aber auch gesunder Menschenverstand oder geerdet auf dem Boden der Realität stehen ist kein Fehler.
      Beispiel: "das aggressive Russland bedroht die NATO und den Frieden in Europa" - wenn ich dann sehe, das der russische Militärhaushalt lediglich 6% des Etats der NATO-Länder beträgt, dann ist schnell klar, wer wen wohl bedroht...ganz real :evil:
      infosperber.ch/Artikel/Politik…zierung-Rustungsindustrie

      ceers
    • ohh gerne... :)

      Um Spreu von Weizen zu trennen, empfiehlt es sich, auf das Strategieniveau der Gegenseite aufzuschliessen.
      Dafür muss ich mich bemühen, die Mechanismen zu durchschauen, mit denen da gearbeitet wird.
      Im folgenden Artikel geht es zwar vordergründig um die schweizer Billag (GEZ), es werden aber die Bedeutung von Infos und deren Mittler (Medien) für eine funktionierende Demokratie erklärt...ebenso die Heranziehung von Psychologie zur Umsetzung/Manipulation...usw
      republik.ch/2018/01/15/demokratie-unter-irrationalen
    • luke, vielen Dank für den Link ,jetzt raucht mir der Kopf :D aber es ist nachvollziehbar *kühlpad auf den Kopf leg*

      luke schrieb:

      Selber denken! Alles hinterfragen(aktiv)!
      Bist du des wahnsinns fette Beute weist du wie anstrengend das ist !!!! (nur 4 Ausrufezeichen keine 5 ) Ich brauche die meiste Energie zum Verdrängen da kann ich doch nicht auch noch selber denken :D

      luke schrieb:

      Ganz wichtig ist die eigene Unvoreingenommenheit, sich nicht framen lassen sondern dem Gegenüber mit offenem Geist zuhören und verstehen wollen...
      Unvoreingenmmenheit , oha zuhören mit offenem Geist verstehen wollen .. diesem Satz stimme ich voll und ganz zu ,dir ist aber schon klar das diese Form der Kommunikation eigentlich utopisch ist .
      Ich kenne wenige Menschen die dazu zumindest ansatzweise fähig sind , wertfrei zuhören nicht schon unterm zuhören vorverurteilen
      wow ..kannst du das von dem was du schreibst ?
    • unbeeindruckt aber belustigt

      @ Wagenzieher, Luke und Alex

      oh ha, vom selber denken reden aber einfache Texte nicht verstehen... immer das thema wechseln wenn euer Standpunkt hinterfragt wird und anfängt zu wackeln.

      Tatsachen verdrehen und sich über andere stellen. Ihr seid Nazis und betreibt kriegspropaganda. Hoffentlich merkt Ihr es bald endlich selber.

      Bevor der erste Schuss fällt.


      p.s wem die Videos nicht zugänglich sind ist einfach zu dumm zum lesen.... anklicken, auf den link klicken und fertig.... dumm di dumm di dumm.. Ihr superhelden
    • kosovokiss schrieb:

      ... immer das thema wechseln wenn euer Standpunkt hinterfragt wird und anfängt zu wackeln.
      du hast nur 1 Beitrag gepostet:

      Kosovokiss schrieb:

      @Wagenzieher
      unterhalt dich mal mit einem von den Jungs über dein Weltbild du Dummkopf, MilosovicFanboy und Russenhure :whistling:
      ...und der soll nach deiner Aussage "unseren Standpunkt hinterfragen und zum wackeln bringen"?
      Lächerlich! <X

      Der Krieg in Jugoslawien wird produziert, indem 1990 Paramilitärs bewaffnet werden, die ethnische Überfälle auf die gemischt und friedlich zusammenlebende Zivilbevölkerung verüben. wissenschaft-und-frieden.de/seite.php?artikelID=0416
      Der Fall Kosovo ist u.a. deshalb so brisant, weil hier zum ersten Mal seit 1945 Grenzen in Europa gewaltsam und einseitig verändert wurden. Damit wurde einer der Grundsätze der UN-Charta (Artikel 2 Absatz 4) in gravierender Weise verletzt: „Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtet oder sonst mit den Zielen der vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.“
      Dieses Zitat stammt aus einem Gutachten des int.Gerichtshofs.

      Eine derartige Instrumentalisierung von Minderheiten vor Beginn des 2.WK war einer der Gründe für die UN-Charta von 1945, also eine der Lehren des 2.WKs.
      Nach dem Gutachten des IGH war der Kosovokrieg der Startschuss für neue Sezessionskriege. In 2010 zählt der IGH bereits über 100 solcher Konflikte weltweit, in denen Sezessions- und Anerkennungsfragen eine entscheidente Rolle spielen.

      soviel mal zur Frage: wer ist hier von uns Kriegstreiber... :P
    • Hallo kosovokiss,

      dank Deiner Nachhilfe für mich technisch Ungebildeten habe ich mir die beiden ersten Videos auch noch angetan. Auch in diesen bleiben die Texte der "Alba Kingz" faschistoides, Menschen verachtendes Dumpfbackensprech, was ich in dieser Intensität und Hirnfreiheit vor allem aus rechten Absonderungen kenne. Für mich ist dies auch unter dem Begriff der "Freiheit der Kunst" nicht mehr zu sublimieren. Ich finde in ihnen kein einziges Argument, keine einzige Idee, rein gar nichts, was auch nur im Ansatz geeignet wäre, meine Gedanken, Einschätzungen und Überzeugungen zu hinterfragen oder gar ins Wanken bringen zu können.

      Hass ist kein Argument, sondern ein Gefühl, welches einen bedauernswürdigen, unreflektierten Zustand als Ursache vermuten lässt. Die "Alba Kingz" machen auf mich den Eindruck verblendeter und benutzter, armer Würstchen. Wie soll ich deren Absonderungen inhaltlich ernst nehmen? Ernst zu nehmen sind doch allenfalls die Mechanismen, denen sie zum Opfer geworden sind.

      Woher kommt Deine Einschätzung, Dir wäre es gelungen, unsere Standpunkte zum wackeln zu bringen?

      Freundlich verwunderte Grüße

      Wagenzieher
    • Hallo luke,

      noch einmal mein danke dafür, dass Du Dir die Zeit nimmst, und Deine Informationen und Bewertungen hier mit einbringst. Es tut gut, die Ergebnisse eigenen, reflektierten Denkens in diesem Zusammenhang lesen zu können.

      Herzliche Grüße

      Wagenzieher
    • Danke@wagenzieher Aber Du doch auch... :love:


      Zur Geschichte, die imho noch ein bissel Ausleuchtung brauch...und sich ständig zu wiederholen scheint X(


      sehr lesenswert finde ich auch "Väter und Söhne", insbesondere die darin enthaltenen Links ;)
      Nebenbei empfehle ich die russische Perspektive dazu als Ergänzung...

      Insgesamt schreibt das Leben aber immer wieder unerwartete Wendungen... :)
      Also kein Grund, in Depressionen zu verfallen. Das wird so laufen wie in diesem Video... :D
    • Neu

      kosovokiss schrieb:

      @ Wagenzieher, Luke und Alex

      oh ha, vom selber denken reden aber einfache Texte nicht verstehen... immer das thema wechseln wenn euer Standpunkt hinterfragt wird und anfängt zu wackeln.

      Tatsachen verdrehen und sich über andere stellen. [...]
      Also @kosovokiss, ich finde du gehst zu weit. Das Wort "Standpunkt" ist stark übertrieben.
      Denk dran, du redest hier mit Leuten, die sich einer "Tatsache" so sicher sind, dass sie sie als Beispiel für ihre unabhängige Informiertheit ins Feld führen, und dann stimmt nicht einmal das - aber plötzlich ist es auch irgendwie egal.
      Ein "Standpunkt" also, an den die Person nichtmal selber glaubt <- Zeitverschwendung

      @TomD, Hallo! Interessante Frage, meine Antwort wäre ziemlich lang und im Moment fehlt mir die Motivation kooomischerweise.