Amtliche Räumungs Aufforderung zu Bauwagen auf Privatgrundstück

    Werde Mitglied, um alle Inhalte nutzen zu können :-)

    • Amtliche Räumungs Aufforderung zu Bauwagen auf Privatgrundstück

      Hallo ,
      habe von meinem Landkreis in Bayern eine Aufforderung zur Räumung meines Gartens von Bauwagen und Hütten bekommen.
      Anhörung mit Frist bis 31.1.19
      Der Wagen steht jetzt das dritte Jahr.
      Und nicht als fester Wohnsitz.
      Grundstück liegt im bauplanungsrechtlichen Außenbereich.

      Wer hat Tips und/oder Erfahrungen dazu in Bayern?
      Zu Fristverlängerung , Antrag auf Befreiung v. Bebauungsplan , Ausnahmen vom Bebauungsplan. ..

      Wäre für Hilfe sehr dankbar.
    • Hast die Du eine Idee, wer das initiiert hat?

      Was steht i.d. Begründung?

      Edit: Eben erst richtig gelesen: Wenn Außenbereich = nicht im Bebauungsplan, dann kannst Du Dich auch nicht vom Bebauungsplan befreien lassen. Im Innenbereich geht einiges. Im Außenbereich wird es schwer. Viel Erfolg.
    • oder selber zum Tier werden ;) ne spass bei seite....

      nutztierhaltung ist zwar eine möglichkeit. Bienen sind auch tolle "nutztiere"... Aber wenn se dich aufm kicker haben bringt es nix die an zu lügen.
      Wenn se dich wech haben wollen bekommen se dich wech. Wenn se dich nur im "Verdacht" haben weil Sie dich nicht kennen ist da noch was zu machen.
      Die meisten Bauämter wollen eigentlich immer nur wissen was in Ihrem Getto so los ist und nicht dumm da stehen wenn Sie gefragt werden was das da für Hütten sind ;)


      ...und wenn du dein Bauwagen echt nur als Wetterschutz nutzt und der nicht zum dauerhaften Wohnen ausgestattet ist, die Schuppen nicht zu groß sind (ich glaub 10m² / max.3m hoch)
      und auch ihren Sinn haben und du ja ne offizielle Meldeadresse und Wohnung hast. Außerdem dein Garten ein bisschen "kultiviert" wird, also kein reiner wild wuchs ist.
      Würde ich mich erst mal ganz freundlich bei dem Amt vorstellen um nach einer Lösung zu fragen. Sie gegebenen Falls zu einem Ortstermin einladen um eine Lösung zu finden die für beide Seiten möglich ist. Ach ja ehrlich sein (heißt aber auch nicht alles sagen) und wie gesagt auf keinen Fall anlügen ;)

      Also, wie war das du hast das Grundstück nur um zu Gärtnern und deine seit Jahren geplante Bienenhaltung zu beginnen ?
    • danke euch!

      an dani unter dem Wagen hätte nur noch Geflügel platz , und das hat seinen eigenen Stall.
      Der Rest sind Holzlegen...ein gartenschuppen
      ...Wohnwagen

      der bär so denk ich auch gerade
      ,erstmal freundlich aber bestimmt vorsprechen.
      Und nach im Außenbereich außeramtlicher Lösung suchen.
      evtl auf teilrückbau eingehen...

      . ..schöne Bescherung.

      Das Lexikon hier , zum Thema, ist auch sehr gut erklärt
    • Problem ist meist dass es von außen, bzw. für außenstehende "verwahrlost" aussieht, die rufen dann bei der Gemeinde an, dann beginnt der Ärger. Würde Altautos und Stahlschrott nicht unbedingt auf solchen Grundstücken lagern. Gegen Feuerholzstapel und Feuerstelle sagen eher die wenigsten was..
      ...ich weiß, ich übe das falsche damit ich das richtige lernen kann...
    • Die Frage der Fragen ist tatsächlich welche Auflagen du nicht eingehalten hast. Das ist natürlich individuell und kann hier so nicht beantwortet werden. Schau doch mal wo deren Problem liegt und wie du das ggf so "abarbeiten" kannst. Muss ja nicht gleich in Krieg und Räumung enden
    • ist ja auch verjährt und Geschichte :whistling:
      Fakt ist: Wenn sie dich (aus welchen Gründen auch immer) nicht dort haben wollen, hast du kaum eine Chance.. zuerst kommt die Polizei, dann Ordnungsamt, dann Umweltamt und wenn die alle nix finden ist es die Bauaufsichtsbehörde die was zu meckern hat.
    • Bauwagen Räumung

      Hallo zusammen.
      wir haben ganz aktuell auch eine Räumungsaufforderung für unseren Bauwagen um Außenbereich. Der Wagen ist ein Beratungsraum in der Natur. Wir waren bereits beim Amt. uns stellt sich die Frage : Was passiert wenn wir den Wagen wegziehen, es vom Amt abnehmen lassen und dann wieder hinziehen. Ist dann das gleiche Prozedere oder kommt dann eine verschärfte Maßnahme ??
      Freue mich auf Antwort !!
    • naturalspartnerin schrieb:

      Ist dann das gleiche Prozedere oder kommt dann eine verschärfte Maßnahme ??
      bei uns war es dann die verschärfte Maßnahme. Aber ein oder zwei mal kann man es versuchen und in der Zeit versuchen auf anderen Wegen den Platz legal zu bekommen. Presse einschalten ist ein wirksames "Druckmittel". Aber im Fall "Beratungsraum" würde ich mich mal schlau machen ob das nicht so irgendwie klappt, der wird ja nicht 24/7 genutzt.
    • Im Wiki ist übrigens ein guter Artikel dazu: Baurecht mit Wagen oder Besetzen - Rechtliches
      Wir haben beim 3ten mal "besetzen" einen Wisch bekommen, dass wir nicht mehr zusammen auf einer Ecke parken dürfen. Ansonsten hätte jeder 5000€ Strafe gezahlt. Inwieweit das rechtens ist weiß ich nicht.
      Selbst auf privat Land darfst du ja nicht machen was du möchtest. Das hängt immer damit zusammen als was die Fläche deklariert ist... und da fängt der Spass mit Wagenleben erst richtig an ^^ Eigentlich darfst du im Wohngebiet nicht im Wagen leben und im Außenbereich auch nicht. Sogesehen müsste man die Fläche auf eine Sondernutzungs irgendwas umbrechen, damit es wirklich legal ist. Glaub die Grüne Gräser [RIP] wollten das mal durchsetzten.
    • naturalspartnerin schrieb:

      Was passiert wenn wir den Wagen wegziehen, es vom Amt abnehmen lassen
      Wie oft nutzt ihr denn den Wagen für die Seminare? Vielleicht könnt ihr ihn ja nur in der Zeit dorthin ziehen, falls das nicht zu aufwendig ist. Ansonsten wird es ohne Sondergenehmigung schwierig. Aber Seminare in einer Schutzunterkunft sollten ja wiederum möglich sein ;)
    • TimEy schrieb:

      Eigentlich darfst du im Wohngebiet nicht im Wagen leben und im Außenbereich auch nicht.
      Außenbereich ist rechtlich eindeutig, Innengebiet geht, wenn man den Weg wie bei einem Tiny House geht, also Bad und dicke Isolierung hat bzw. Ausnahmegenehmigungen bekommt.

      Es gibt ja genug, die "offiziell" stehen und m.E. weder die dicke Isolierung haben noch einen speziellen Bauplan "experiemtelles Wohnen". Letztens hat hier ja jemand beschrieben, wie er eine Hausnummer für seinen Bauwagen bekommen hat. Ich vermute mal, das ist dann jeweils der "kurze Dienstweg"? Bei mir i.d. Gegend funktioniert das meiste m.E. oh ohne Paragraphen.
    • Hallo Leute, das ding mit dem Besuch vom ba bm++naturschutzbehörde.
      mündliche aufforderung zu entfernug vom 2 der mittlerweile 3 wagen in den nächsten 2jahren.laut aussage bin ich (ohne laub) zu weit zu sehen.tarnung ist angesagt!grenzabstände sind einzuhalten.
      bei 11ha bodenversiegelung pro tag sind die söder angehalten die naturlandschaft zu wahren... konnte deutlich machen das ich erhalte mit dem wochenendgrundstück+ die naturlandschaft tambien
      ohne staatliche zuschüsse.
      Wünsche euch ein schönes 1mai fest.
      bleibt friedlich aber bestimmt.
      grüße
    • Würde da auch eher was pflanzen. Wobei ein Tarnnetz auf dem Bauwagendach auch viel bringt und nett aussieht. Aber da du ja auch betont hast, dass du die Natur förderst, würde ich ne schöne Hecke mit alten heimischen Pflanzen setzen. Mit Glück bekommst du ja sogar Zuschüsse :P

      Wikipedia schrieb:

      Seit Anfang der 1990er Jahre propagiert man am Beispiel der Benjeshecke wieder verstärkt das Anlegen von Hecken. In Sachsen besteht die Möglichkeit, neben normalen Heckenpflanzungen auch die Anlage von Benjeshecken durch öffentliche Mittel gefördert zu bekommen.[1]
    • he ho , danke für eure Vorschläge.
      Ich werde den Aluwagen erstmal grün/braun streichen und ein Tarnnetz aufs Dach legen.
      Dann kann ich der Natur mehr Zeit geben und Eibe statt kirschlorbeer pflanzen.
      Die Eibe ist außerdem ,wie auch bux und heimischer Wacholder, geschützt weil vom aussterben bedroht.. .
      Zuschüsse brauch ich keine.
      Ich will doch nur mei Ruh.
      Grüße
    • jardinero schrieb:

      Dann kann ich der Natur mehr Zeit geben und Eibe statt kirschlorbeer pflanzen.
      Die Eibe ist außerdem ,wie auch bux und heimischer Wacholder, geschützt weil vom aussterben bedroht.. .
      Zuschüsse brauch ich keine.
      Ich will doch nur mei Ruh.
      Gute Einstellung :) , - mir geht´s ähnlich ich will auch nur meine Ruhe - weiter so.