Brandserie bei linken Projekten

    • Brandserie bei linken Projekten

      Auf eine Reihe alternativer Wohnprojekte im Rhein-Main-Gebiet hat es offenbar Brandanschläge gegeben. Die Bewohner vermuten politische Motive und kritisieren „Stimmungsmache“ in der Politik.

      Eine Reihe mutmaßlicher Brandanschläge versetzt derzeit alternative Wohnprojekte im Rhein-Main-Gebiet in Aufregung. Wie am Dienstag durch eine Pressemitteilung der politisch links zu verortenden Frankfurter Wohnprojekte Au und Assenland in Frankfurt-Rödelheim sowie des Wohnprojekts Knotenpunkt in Schwalbach bekanntwurde, kam es seit September 2018 zu nicht weniger als fünf Brandstiftungen im Umfeld der Wohnprojekte. Die Gebäude des Schwalbacher Wohnprojekts Knotenpunkt wurden in Folge des Brandes und der anschließenden Löscharbeiten unbewohnbar. Der Sachschaden wird auf mehr als 200 000 Euro beziffert.
      m.fr.de/rhein-main/kriminalita…inken-projekten-a-1632931