Solarzelle zum Wärmekollektor machen

    • Das sieht gut aus, nur bei 18° Außentemperatur würd ich das eher nicht anmachen, will ja keine Sauna haben. Einen Holzofen will ich nicht ersetzen, aber den Wagen auch frostfrei halten können wenn ich mal ein Wochenende nicht da bin.
      Mein Plan ist die zwei an der Wagenwand hängenden Zellen fest zu umbauen und einen Durchbruch nach innen zu machen, der im Sommer auf jeden Fall verschlossen wird, damit die Wärme dann draußen bleibt. Denke aber dass ich das erst im Frühjahr angehen werde, hab gerade wichtigere Sachen am Hut, aber die Idee ist irgendwie schon klasse, die Sonnenstrahlen elektrisch als auch termisch zu verwenden
    • Eine Kombination aus Luftkollektor und Solarzelle würd ich nur machen, wenn es wirklich seehr an Platz mangelt.
      Grade im Winter ist doch jedes bisschen Strom kostbar (die Glasscheibe und die Seitenwände dürften den Ertrag schon ein ganzes Stück weit reduzieren)
      und im Sommer müsste man die Anlage wegen der Hitze dann wieder halb auseinanderbauen.
      Außerdem ist man eingeschränkt im Design des Luftkollektors.

      Es gibt super viele Möglichkeiten so n Ding zu bauen und man findet n Haufen Anleitungen dazu im Netz.
      N wichtiger Punkt, der beim Bau sehr sehr oft übersehen wird, aber im ersten Link angesprochen wurde:
      "Es ist besser einen höheren Luftstrom zu erzielen als hohe Temperaturen zu erreichen da mit höherer Temperatur auch die Verluste steigen."
      Ganz wichtige Sache. In fast alles Tutorials werden einem am Ende stolz die hohen Temperaturen präsentiert. Da können die sich auch direkt n Solar-Kocher bauen.

      Ich selbst hab so n Ding leider noch nicht gebaut, würde aber mit Lamellen arbeiten, die dürften am meisten Licht schlucken und die Wärme durch die große Oberfläche auch schnell wieder abgeben. Nur halt n ganzes Stück aufwendiger und sicher auch n bisschen teurer als n Mückennetz.