Solaranlagen Hilfe

    • Solaranlagen Hilfe

      Moin Leute,
      ich habe heute meine Solaranlage endlich mal ans laufen gebracht. Und nach meinem Wissen tut sie auch laden und alles feini. Doch jetzt wollte ich anfangen alles zu verkabel (Lampen, 12v Stekcdosen und so. Aber ich weiß nicht so recht wo ich den strom von abnehmen soll, normaler weise sollte mensch doch den nutz strom durch den regler abnehmen oder direkt von der batterie ? Und wo kommt dann der Batteriewächter hin in dem ganzen Gewusel ? Wie habt ihr das so grob ? Ich weiß ferndiagnose ist scheiße aber nur mal kurz abreißen wie das bei euch ist würde mir schon helfen glaub ich.
      Also bei mit ists so.

      Batterie an: -Laderegler an: Solarpanel
      -Inverter

      Ich danke jetzt schon mal.
      P.S :Falls wer fragen zu den Technischen komponenten hat das sind die hier aus dem eintrag:
      Hilfe bei der Batterie Wahl
    • Ich kenne das so, dass der Laderegler einen eigenen Tiefentladungsschutz hat. Also Panel, Batterie und Last am Laderegler anschließen. Inverter ist dann auch nur eine Last.

      Stell doch mal die Typbezeichnung des Ladereglers rein.
    • Den Inverter(WR) schließt man eigendlich nicht am LR an, sondern per Sicherung direkt an Batt. wenn der WR einen eigenen Tiefentladeschutz hat.

      Der Lastausgang vom LR ist limitiert (20A zB) und kann auch nicht mehr ab (Überstromabschaltung).

      splint schrieb:

      Und wo kommt dann der Batteriewächter hin in dem ganzen Gewusel ?
      Den BW brauchst du, wenn du Verbraucher(WR) direkt (heisst immer mit Sicherung!) auf die Batterie klemmst.
      BW und Tiefentladeschutz sind 2 Worte für ein und dieselbe Sache.

      Zur Sicherung: Das Kabel zur Sicherung hin sollte so kurz sein, das es den Minuspol nicht erreichen kann ;)

      Edit: dein Morningstar hat keinen BW! Dafür brochste ihn... ^^
    • Schließe dir doch einfach ein Dickes Kabel an die Batterie an das in eine GROßE - oder einen Lüsterklemmen BLOCK endet - und von da aus kannst du dann weiter deine Leitungen verteilen. Batteriewächter würde ich einfach weg lassen. Der Inverter schaltet automatisch ab. Ich hab mir einfach so ne LED Spannungsanzeigen verbaut und hab hin und wieder mal ein Blick auf den Ladezustand.
      Falls doch Batteriewächter, würde ich dir diesen billig (fake) mppt Regler empfehlen, bei den kannst du selber einstellen ab wann er abschaltet und ab wann er wieder einschaltet. Alles was dort am Lastausgang hängt wird dann (logo) ausgestellt. Den Solar Eingang kannst du ja einfach frei lassen.
      ebay.de/itm/10A-20A-30A-MPPT-S…m:mTBPuqfG26q-82wU2GVmCjg


      Borrr dein Regler ist ja schweine Teuer :-O
      Mal als Vergleich - ich hab nen mppt 150/70 - der hat 171 USD gekostet.
    • Danke für die schnellen Antworten ;)
      Der Inverter ist direkt an der Batterie angeschlossen habe ich auch der hat glaube ich eine 16A Sicherung drin intergriert (?!)
      Hilfe bei der Batterie Wahl
      Aber die 12 V Verbraucher müssen ja nicht über den Inverter laufen das wäre ja kappes.
      Also einfach nen fettes Kabel mit Sicherung(wie viel muss die aushalten ?! ) und dann daran die Verbraucher drann mit Lüsterklemme.
      Und dann zwischen Sicherung und Verbraucher den Batteriewächter richtig ne ?






      ViNS schrieb:

      Ist ja ein monströses (teures) Teil! Wieviel Leistung hast Du denn verbaut bzw. welche Ströme fließen? Ich habe nur mit geringen Strömen Erfahrung aber für alles ab dem Bereich 10/20 Ampere durchaus Respekt!
      Garnicht so viel nur nen 200 Watt Panel bis jetzt:D und ne 200Ah Bleikristall Batterie.
      Ich bin echt kein Elektrikguru und habe echt wenig plan von sowas, ich bin durch zufall an den kram gekommen.

      Ich habe mal den Aufbau probiert zu skizziern.
      Bilder
      • IMG00016-20180911-2007.jpg

        416,75 kB, 1.600×1.200, 8 mal angesehen
    • Dann sind Deine Ströme ja kommod. Wenn Dein LR keinen Tiefentladungsschutz hat, würde ich einen einbauen. Ist eine Sorge (um das Leben der Batterie) weniger. Welcher Typ ist Dein Inverter? Dann kannst Du ja nachsehen, ob der einen eingebauten Batteriewächter hat.

      Ich habe mal so ein billiges 12V Voltmeter verbaut, um die Batterie zu kontrollieren (hinter einem Schalter): ebay.de/itm/DC-12V-24V-Digital…r-Motorcycle/142656771714

      Wenn Du eine 12V Dose einbaust, geht auch sowas: ebay.de/itm/3-in-1-Digital-LED…erat-12V-24V/391706681270
      Ist im Auto super um bei Startproblemen festzustellen, ob die Batterie oder die LiMa schwächelt.
    • Der Inverter hat keinen Batterieschutz drin. Das ist ein phoenix compact Multi 12v 800VA 35 Amp aber den werde ich nicht oft nutzten also würde ich auch keinen Batterieschutz für den Inverter installieren.
      Also eher einen Batterieschutz für die 12 V Verbraucher.

      Schnorrer schrieb:



      Falls doch Batteriewächter, würde ich dir diesen billig (fake) mppt Regler empfehlen, bei den kannst du selber einstellen ab wann er abschaltet und ab wann er wieder einschaltet. Alles was dort am Lastausgang hängt wird dann (logo) ausgestellt. Den Solar Eingang kannst du ja einfach frei lassen.
      ebay.de/itm/10A-20A-30A-MPPT-S…m:mTBPuqfG26q-82wU2GVmCjg
      Kann ich überhaupt son billo ding einbauen ? Ich mein ich bekomme die kabel von der Batterie da garnicht rein :D
    • splint schrieb:

      phoenix compact Multi 12v 800VA 35 Amp
      sehr taugliches Gerät :thumbup:
      allerdings hat der sehrwohl einen BW integriert...nennt sich im manual "Unterspannungsabschaltung".
      Der Multiplus funzt nicht mit nem BW davor - dafür ist der Einschalt-Peak zu fett!

      splint schrieb:

      Kann ich überhaupt son billo ding einbauen ? Ich mein ich bekomme die kabel von der Batterie da garnicht rein
      ?(
      ...denn ist wohl dein Kabel zu dick! Für welchen Verbraucher brauchst du son dickes Kabel?

      Aber wofür wölltest du das Faketeil überhaupt einbauen...? schreibst du nicht oben das du schon einen BW hast ;(
    • frogbite schrieb:

      ?( ...denn ist wohl dein Kabel zu dick! Für welchen Verbraucher brauchst du son dickes Kabel?

      Aber wofür wölltest du das Faketeil überhaupt einbauen...? schreibst du nicht oben das du schon einen BW hast ;(
      Stimmt hast recht dann bastel ich einfach an die batterie nen anderes kabel mit einer sicherung wie du meintest, was sollte die aushalten ?
      Einfach die Summer der Amphere der verbraucher zusammen rechnen plus x oder wie errechnet man das ?

      Ne ich habe noch keinen BW. Wollte mal gucken was conrad so im sortiment hat. Und den Dann für die 12V Verbraucher.

      frogbite schrieb:

      splint schrieb:

      phoenix compact Multi 12v 800VA 35 Amp
      sehr taugliches Gerät :thumbup: allerdings hat der sehrwohl einen BW integriert...nennt sich im manual "Unterspannungsabschaltung".
      Der Multiplus funzt nicht mit nem BW davor - dafür ist der Einschalt-Peak zu fett!
      ?(
      Danke für die Info.
    • splint schrieb:

      Stimmt hast recht dann bastel ich einfach an die batterie nen anderes kabel mit einer sicherung wie du meintest, was sollte die aushalten ?
      Einfach die Summer der Amphere der verbraucher zusammen rechnen plus x oder wie errechnet man das ?

      Ne ich habe noch keinen BW. Wollte mal gucken was conrad so im sortiment hat. Und den Dann für die 12V Verbraucher
      Ich würde mehrere einzeln abgesicherte Stromkreise legen, dann bleibts Licht an, wenn es zum Kurzschluss in der Ziggidose kommt ;)
      Hauptsicherungen gibt es übrigens auch als Polklemme

      Die Kabel werden nach Last + Kabellänge dimensioniert - entscheident ist der Verlust, der im Kabel verheizt wird...
      ne autarke Solaranlage sollte weniger als 3% Kabelverluste aufweisen. Dafür gibts online-Rechner
      (bei der Gelegenheit solltest du mal nen Blick aufs Howto werfen :) )


      Als BW würde ich Einen aus dieser Reihe empfehlen, der dann auch die Funktion eines Hauptschalters übernimmt (sehr praktisch, wenn du an der Anlage basteln willst - oder länger mal nicht zuhause bist).
    • Hmm...man kooft diese Sicherungen, weil die sich am Besten mit Draht brücken lassen... :cursing: :thumbdown:
      nix für ungut - ich würde ja bei dieser Herangehensweise die Sicherungen einfach komplett weglassen, weil damit fallen schonmal 5 mögliche Fehlerquellen weg ^^

      Nur damit wir uns nicht mißverstehen: ich kann NICHT empfehlen, garkeine Sicherungen zu verbauen!
      ...n'abgefackelter Wagen ist mal so richtig schei**e :whistling: