Darmstadt - Diogenes

Nur offizielle Projekte! Nicht alle möchten online sein !
Wenn du nen Eintrag verwalten möchtest: schreib uns :-)

Seit über 23 Jahren gibt es nun schon unseren Wagenplatz. Ein Spaziergängerweg durchläuft den Platz von der Ludwigshöhstr. bis zur Heidelbergerstr.
Wie funktioniert der Platz?
Was unsere infrastrukturelle und energetische Versorgung angeht, sind wir (fast) autark. Unsere Stromversorgung basiert überwiegend auf Solarstrom, die wir in Batterien speichern und bei Bedarf nutzen. Zum Kochen nutzen wir Flaschengas. Wir sind an das Wassernetz der Stadt Darmstadt angeschlossen. Unser Abwasser sowie der Müll wird gesammelt und von der örtlichen Abfallentsorgung abgeholt. Zur gemeinschaftlichen Nutzung stehen uns folgende Einrichtungen zu Verfügung:
  • Hygienebauwagen
  • Gemeinschaftsküche
  • Veranstaltungsbühne
  • Kompostklo
  • Werkstattwagen
  • Gästewagen
  • Kleine Gärten
  • Holzlager
  • Kinderspielplatz
  • Sonstiges: Steinofen, Traktor, Wurmkiste, Zisterne als Kühlschrank, Briefkasten
Zur Organisationsstruktur gehört auch ein gemeinsames Konto, von dem Müllgebühren, Pacht, Strom, Wasser, Baukosten und Partys bezahlt werden. Die Gruppe ist als Verein organisiert, der das städtische Grundstück vertraglich pachtet, das vor der Besetzung noch Brachland war.
Wir sind 10 Personen, die unseren Wagenplatz „Diogenes“ bewohnen und beleben. Unsere Jüngsten sind knapp 7 Jahre jung; unsere Ältesten gehen auf die 60 zu. Bei uns gibt es Familien, Paare und Einzelpersonen. Wir wohnen in freier Gemeinschaft miteinander und sind doch Individualisten. Alle gehen einer klassischen Erwerbstätigkeit nach: Krankenschwester, Lehrerinnen, Sozialpädagogen, Steinbildhauerin, Schreinerin und sonstig in der Wirtschaft tätige.
Kontext und Selbstverständnis richten sich nach unserem Verein „schneller wohnen“. Als Gemeinschaft sind wir entschieden politisch, gehören jedoch keiner Partei an. Wir sprechen uns klar gegen Rassismus, Diskriminierung, Sexismus und destruktive Vorgehensweisen aus. Prinzipiell ist für uns der religiöse oder parteipolitische Hintergrund unserer Mitglieder*innen im Besonderen sowie aller Menschen im Allgemeinen nicht relevant; unsere Gemeinsamkeit und Stärke liegen…
  • in der politischen Förderung des Wagenlebens als Lebensform
  • dem ökologischen Umgang mit der Natur
  • in der Verwendung weniger und regenerativer Rohstoffe
  • in der Förderung und Verbreitung von künstlerischen und handwerklichen Aktivitäten als Teil kulturellen Lebens
  • im Durchbrechen der sozialen Vereinzelung durch Zusammenleben in der Gemeinschaft
  • in der Vernetzung von anderen alternativen Wohnprojekten und Vereinen mit ähnlichen Zielsetzungen
Je nach Interesse und Zeit organisier(t)en wir viele attraktive Angebote: Figurentheatertage, Lichtspiel und Kinoabend, Kräuterwanderung, Flohmarkt, Anleitung zum Holzschnitzen, Steinbildhauer-Workshops, Sommerfeste. Auch die große Bühne in der Mitte des Platzes wird für Veranstaltungen genutzt.

Letzte Bearbeitung: , von Mr.Zom

Route planen
Kommentare (0)