Leipzig - Polizeieinsatz wegen Wagenplatz in Plagwitz

    • Leipzig - Polizeieinsatz wegen Wagenplatz in Plagwitz

      Ein offenbar illegal abgestellter Campingbus hat am Mittwoch für Aufregung in Plagwitz gesorgt. Der Grundstückseigentümer wollte eine Räumung des Areals und wurde von der Polizei unterstützt. Auf der Gegenseite blockierten rund 20 Personen die Josephstraße. Wegen eines offenbar illegal genutzten Grundstücks im Leipziger Stadtteil Plagwitz war die Polizei am Mittwoch seit dem Mittag mehrere Stunden im Einsatz. Nach Angaben der Beamten soll der Besitzer eines Campingbusses die Fläche an der Josefstraße besetzt werden. Zunächst wurde über die Räumung des Areals nachgedacht. Inzwischen bestätigte die Polizei aber Gespräche des Grundstückeigentümers mit dem Besetzer. Die Beamten seien zur Absicherung gerufen worden. Die Zufahrt zur Josephstraße wurde zwischenzeitlich von rund 20 Unterstützern des Campers blockiert. Inzwischen ist die Fahrbahn aber wieder frei.

      lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/P…lockade-der-Josephstrasse
    • gast :

      Inzwischen bestätigte die Polizei aber Gespräche des Grundstückeigentümers mit dem Besetzer.
      Wieso nicht gleich? Immer so nen Aufriss für so nen Blödsinn.. Was die Cops dieses Jahr SINNLOS an Geld verballert haben ist schon lächerlich. Und was bringts - genau: NIX! :thumbup:
    • unseriöse Berichterstattung von freiem Journalisten der die Artikel an LVZ und mdr verkauft

      ...ich war vor Ort und kenne die Umstände. Der Schreiberling kam kurz vor Beendigung der Aktion und schoss schnell ein Foto aus der Hüfte in Richtung Grundstück. Auf Nachfrage zeigte er kurz seinen Presseausweis, wobei er den Namen mit dem Finger verdeckte. Richtig ist das dieser Platz schon eine Weile genutzt wird und nicht der Besitzer, sondern ein aus dem Familienumfeld stammender Mensch vor Ort war. Da dieser keinerlei Berechtigungen hat, sah die Polizei auch keinen Eingreifgrund und "sicherte" nur die auf der Straße sitzenden Menschen. Ich verstehe das Leute ihren Unterhalt als freie Journalisten verdienen müssen. Wenn so ein Gewusel aus Halbwahrheiten und Desinformationen rauskommt...Gute Nacht.