Hitzerekord

    • Ich hab eine monoblock Klimaanlage unter den Bauwagen gestellt und mit ein wenig Bastelei und flexiblem Rohr die kalte Luft durch eine Lüftungsklappe in den Wagen geleitet

      Weil das Gerät unter dem Wagen steht hab ich a. den Lärm nicht und b. hab ich mit der kalten Luft nen leichten Überdruck der die Wärme rausdrückt .
      Ich schalt das Teil nur dann ein wenn es wirklich übel heiß und schwül ist wie gestern und es funzt gut .
      Was gut hilft ist das die Luft ja auch trocken ist und da muss ich nicht tief runterkühlen .
      Ich hab auch mit einem dickeren Stoff meinen Wagen unterteilt so das nur der Schlafbereich gekühlt wird.

      Mein Nachbar hat ne dual split Comfee MSR23-09HRDN1-QE I seit 2 wochen in seinem Schlafwagen und das Teil macht echt kalt 2 std vor schlafen gehen recht voll aus.

      vorraussetzung ist Stromleitung .

      Die Iso hilft nu begrenzt . Irgendwann kommt die Hitze durch oder durch die Luft rein und heizt innen alles mit auf.
      klasisch südländisch wenn machbar in der nacht alle Fenster auf und in der Früh alles zu machen das hält meist bis um 14 uhr und dann ist innen themp gleich außen dann mach ich alles auf .
    • Schön das du das assi findest .
      Mein Nachbar und ich hängen an ner 10kw Solaranlage und die Teile verbrauchen keine 2,7 kw Strom das ist so ne komische umrechnung kA woher die kommt .

      Aber du bist ein klasischer Fall von ich lese was und fang zu blöken an , recherche ist deine Sache wohl nicht mach weiter so ^ ^

      Der Stromverbrauch einer mobilen Kompaktanlage
      Eine kleine Kompaktanlage (klassische Regelung, ohne Inverter) besitzt eine typische Kälteleistung von 2000 Watt. Der Hersteller gibt diese mit 700 Watt Stromaufnahme im Betrieb an. Diese Anlage wird im Jahr an 35 Tagen im Hochsommer für jeweils 4 Stunden genutzt, um ein aufgeheiztes Wohnzimmer etwas zu kühlen. Hierfür fallen Kosten von 0,7kW*4h*35*0,30EUR=29,40 Euro im Jahr an.
      Der Stromverbauch einer Split-Klimaanlage
      Alternativ wird eine Split-Anlage mit Inverter installiert. Diese besitzt eine Nennleistung von 2,5 kW thermisch und benötigt max. 700 Watt elektrisch. Diese kühlt ein Büro an 10 Stunden pro Tag an 60 Tagen im Sommer. Die Anlage benötigt im Schnitt 450 Watt elektrisch, da der Inverter die Effizienz steigert. Hier werden 0,450kW*10h*60*0,30EUR=81 Euro fällig.

      Noch ein Link
      stern.de/digital/technik/klima…ehl-schlafen-8145798.html
    • Ich glaube ich hänge: Klima im Bauwagen, und ich lechze vor Hitze im Büro :)

      Auf lange Sicht, wenn es tatsächlich immer heißer wird, wird es wohl auch bei uns Standard. Der Strom dann mehr oder weniger gleich vom Panel auf dem Dach.
    • Karma , lieber Vins Karma :D

      photovoltaik4all.de/lg-solar-lg330n1c-v5-neon-2
      3 Teile von denen dazu einen Battariebuffer der nach Sonnenuntergang noch für 3 std strom liefert und die Klimaanlage läuft und läuft und läuft :)

      Ich erinnere mich an Zeiten wo man warme Ziegel im Winter ins Bett gelegt hat kann man das mit kalten ziegeln auch machen ? :D

      Kälte speichern hmm wieviel Eis müsste man herstellen um einen Raum (40cbm) von zB 30 grad auf 25 grad runterzukühlen und das auch noch für sagen wir mal 5 std
    • TomD schrieb:

      Karma , lieber Vins Karma :D
      Mein Vorlebenarschloch muss Straßenhunde getreten haben, was versaut der Depp mir mein Karma?! :evil:

      Du meinst jetzt nicht im Ernst, dass ich das jetzt Ausrechne? Ich habe keinen Plan - ich denke, dass man sich über die Einheit bei einem geschätzten Wärmedurchgangskoeffizenten K/m^2 von 0.6 zurückrechnen kann. Gibt es hier keinen Philleas mehr? Der konnte das Zeugs doch.

      Ich bräuchte den jetzt, ich habe noch nichts gescheites für eine Lüftersteuerung mit eine Raspberry gefunden.
    • gast schrieb:

      ... sonst ist es halt schooon etwas dekadent wie ich finde :saint:
      Da hast Du schon Recht, aber in Zukunft kann es notwenig sein. Ich war Ende Mai für zwei Wochen in und um Peking. In Peking hatte es mittags meist durchgehend 38 Grad. Das geht nur mit Klima, alles andere wäre eine Quälerei. Und die Hitzewellen werden bei uns in Zukunft länger werden.
    • Du meinst jetzt nicht im Ernst, dass ich das jetzt Ausrechne?

      Willst du dein Karma verbessern oder nicht :D

      Ich schalt das Teil nur dann ein wenn es so heiß ist das ich nicht mehr einschlafen kann da läuft ein Timer 3 Std und das reicht um auf 25 Grad und Hygrometer auf 60% zu bekommen
      Da schlaf ich dann wunderbar ein damit :)

      Ich hab im letzten Leben die Strassenhunde verarztet die du getretten hast aber um dich nicht vollends in den grünene Neid zu jagen sag ich dir nicht wo ich tagsüber bei so einem Wetter kühle finde .
      Nein ,nicht im Biergarten :D wobei hmm ^ ^

      ps a weng Dekadenz gähd imma
    • OK, ich verspreche, dass ich versuche das Zeug auszurechnen. Arbeit ist klar:Boden+Dach+2*Seitenwand = 4*20qm = 80 qm -> Isolierung ist 0.6 K/m^2 * 80 m^2 = 48 Grad wenn es Sinn machen würde. Vielleicht habe ich morgen eine Idee, wie man das in Leistung umrechnen kann :)
    • Die hat sich mal ein Kumepl besorgt. Läuft einwandfrei über Solar und kann schon was!

      2. Spannung: 12V, 24V
      3. Installationsform: an der Wand befestigt
      4. Funktion: einzelner kalter Typ
      5. Temperaturregelung: mechanisch mit digitaler Anzeige Temperaturanzeige
      6. Umluftvolumen: 1000 Kubikmeter / Stunde
      7. Kühlleistung: 4000 kcal / Stunde
      8. Gewicht: 7420g
      9. Produktgröße: 600x240x160mm

      ebay.de/itm/12V-AUTO-Klimaanla…wtomikK2rKcuU6WxV6JeAmyhE
    • Nach welchem Prinzip funktioniert den die ? Verdunstung ?

      Viel zu wenig Infos
      2 Anschlussschläuche bei denen nicht ersichtlich ist wo die angeschlossen werden sollen.
      Keine Angabe über das eingesetzte Kühlmittel entweder ist das nur ein Ventilator
      Ich bezweifle das dieses Teil eine halbwegs gute Kühlleistung bringen kann.

      de.trotec.com/produkte-service…ftkuehler-vs-klimageraet/
      deine-mobile-klimaanlage.de/arctic-air-mini-klimaanlage/


      Also ich geh jetzt davon aus das es eine Verdunsteranlage ist das bedeutet feuchte Luft im Raum nix für mich.
    • Ich habe bei mir Innen- und Außentemperatur gemessen. Ich komme spät heim und mache dann alles auf und es kühlt gut ab. Wenn ich die Tür zu mache und die Vorhänge zuziehe, wärmen die Wände wieder auf, obwohl die Fenster noch offen wären.

      Ich bastle mir jetzt einen gesteuerten Lüfter, mal sehen, ob der Zaubern kann.
      Bilder
      • Hiteperiode_Effekte.png

        190,94 kB, 1.760×704, 21 mal angesehen
    • Bus Kind schrieb:

      bei mir auch heftig, steh zum glück im schatten :) was zeigen deine werte? nacht/ tag? bringt die iso auch im sommer was?
      Ich stehe i.d. prallen Sonne. Die Iso bzw. die Masse der Iso (Holzfaser ist hier besser als Mineralwolle und Styro) bringt, dass die Innentemperatur nicht so schnell wie die Außentemperatur ansteigt. Wenn ich es schaffe, dass ich die nächtliche Außenkühle verwenden kann, dann sollte es angenehmer werden.
    • Heute hatte ich innen über 32 Grad bei üblen 45% Luftfeuchte. Wie ist es bei Euch?

      Meinen gesteuerten Lüfter habe ich eben installiert. Wenn es innen über 20 Grad hat und es außen 1 Grad unter der Innentemperatur hat, dreht der Lüfter. Mal sehen ob ich mit dem 3W Teil was erreichen kann.

      Eigentlich finde ich solche Smarthome-Sachen ziemlich affig. Aber wenn man das selbst bastelt (stöpselt und programmiert) dann gefällt es mir :)
      Bilder
      • IMG_1020.JPG

        907,07 kB, 2.016×1.512, 15 mal angesehen
    • ViNS schrieb:

      Eigentlich finde ich solche Smarthome-Sachen ziemlich affig.

      Aber warum denn?
      Lass den Smart-Affen einfach weg und lerne das Löten, dann wirds sehr klein und auch seeehr sparsam ;)

      Ich baue öfter sowat von Netzvorrang-/sonstige Steuerungen oder Wetterstation, weils mir viel vom Fertiggedöhns einfach zu durchgeballert und teuer ist.
      Steckbrett ist doch schomma ein schöner Anfang :)
    • @Frosch: Ich kann löten :) Ich bin noch beim Experimentieren. Der kleine Lüfter bringt gar nichts. Jetzt probiere ich es mit einem 20W Lüfter, der aber auch nur gerade mal den dreifachen Volumenstrom. Mal sehen ob das dann was bringt ...
    • Ich kann löten.

      *thumpsup*

      IMHO bringen die Lüfter mehr, wenn sie oben den Dunst abziehen...kältere Luft bringt das Ofenloch von unten ran.
      1° Temp.Diff ist vermutlich auch zu wenig, um den Unterschied zu spüren?
      Aber Luftzug ist ja andererseits eigendlich immer prima... :)
    • Ein Tropendach bringt was und braucht keinen Strom.
      Das ist ein zweites Dach, dass etwa 10-15 cm über dem ersten "schwebt".
      Der Wind muss von allen Seiten
      drunterkommen können.
      Das Tropendach nimmt die Sonnenenergie auf, und der Wind
      bläst die erwärmte Luft zwischen
      Tropendach und Wohndach weg.
      Kann man schön mit dem Bau einer
      Dachterasse oder der Montage von Solarplatten kombinieren.

      -> s.a. TropenWAND - > gleiches Prinzip
    • so nur nachm Foto: wenn das Tropendach dicht ist, dann staut sich die Luft - mit sowenig Abstand taugt wenn überhaupt nur ein (Tarn-)Netz.
      Bringt das wirklich was?

      just my 2 cents:
      Bau einen kleines Solarthermie-Panel daneben und nutze dieses zum Ablüften (indem du damit die gestaute Luft unter dem Tropendach abziehst).
      ...also ST als Lüfter sozusagen :)
    • Hmm, guter Gedanke. Der Grund für das doppelte Dach war weniger der Hitzeschutz als die Vermeidung, mein Runddach dicht machen zu müssen. Noch höher geht nicht, ich bin mit dem First so schon bei 4,20m.

      Aber ich messe mal die Temperatur unter dem Dach, vielleicht sind da Lüfter wirklich ein guter Weg. 12V Lüfter lassen sich super direkt an ein Panel hängen, ohne Steuerung, Batterie usw.

      A.d. Veranda wird schon deutlich, wie sich das Blechdach aufheizt.
    • Die Hitzewellen sind ja anscheinend für dieses Jahr vorbei. Gut für die Natur und die Menschen, aber irgendwie waren die warmen Nächte draußen schon eine geile Sache :)

      Alles was bei mir bislang geholfen hat, war ein Standventilator der am offenen Fenster nach außen bläst, während die anderen Fenster hinter Vorhängen gekippt waren. Alles andere hat nicht geholfen, wenn ich den großen Durchzug mit Tür, ... zugemacht habe. Lüfter nach innen blasen hat man so gut wie gar nicht im Vergleich zu ohne Lüfter gemerkt. Habe ich aber nur einmal gemessen, mach ich aber nochmal. Ich habe ne fette Isolierung und schwere Wände. Dadurch heizt es ohne Ventilator wieder auf.
      Bilder
      • temp_vent.png

        230,87 kB, 1.815×791, 8 mal angesehen