Stress wegen Meldeadresse

    Werde Mitglied, um alle Inhalte nutzen zu können :-)

    • Stress wegen Meldeadresse

      Hey dudes und dudines!
      Unser mobiles Kollektiv (5Leute) ist bei einer befreundeten WG gemeldet. Jetzt hat unser Vermieter richtig Stress bekommen, weil eine Scheinmelde Adresse illegal ist. Kennt sich jemand mit dieser Problematik aus? Was soll dieser Blödsinn denn?
    • ...ist das "neue" Meldegesetz von 2015, das drastisch verschärft wurde.
      Dem Wohnungsgeber droht nun auch harte Bestrafung, wenn er den Ausgezogenen/Scheinanmeldern" nicht von sich aus denuziert/abmeldet.
      gabs früher schon mal ähnlich mit dem Blockwart

      was soll der Blödsinn?
      nun...die vielen neu eingestellten Beamten der Sicherheitsbehörden brauchen Beschäftigung,
      weil wer Langeweile hat kommt sonst wohlmöglich noch auf dumme Gedanken
    • Angela schrieb:

      Dem Wohnungsgeber droht nun auch harte Bestrafung, wenn er den Ausgezogenen/Scheinanmeldern" nicht von sich aus denuziert/abmeldet.
      gabs früher schon mal ähnlich mit dem Blockwart
      Hast du da irgendwie ne quelle dazu? Finde nur infos die nicht ganz zu uns passen. wer sich nicht ummeldet zahlt dann bis zu 50 tausend. Aber wir sind ja dort gemeldet nur halt nicht bzw selten anwesend. Post wird vom Kollegen gecheckt und kommt dann per Mail zu uns. Bei uns geht es auch nicht um Harz oder sonstwas.. nur die Wohn- und Postadresse halt. 8|
    • Anhand der Anzahl gemeldeter Personen wird auch die Müllgebühr ermittelt, da bekommen Vermieter dann schnell mit wenn da mehr wohnen als gedacht. Seit 2015 muss man beim Ummelden auch eine Wohnungsgeberbestätigung vorlegen, sonst kann man sich nicht mehr Umfragen. Legale Alternativen sind nur OFW melden oder bei einer Bahnhofsmission oder Streetworkerfiliale melden, dort dann regelmäßig die Post abholen oder anrufen lassen.
    • Gasti schrieb:

      Anhand der Anzahl gemeldeter Personen wird auch die Müllgebühr ermittelt, da bekommen Vermieter dann schnell mit wenn da mehr wohnen als gedacht.
      also ich bin vermieter und nein, dass stimmt so nicht. bei uns gab es nie eine auflage eine gewisse tonnen größe bereitzustellen, egal wieviele leute hier wohnen / gemeldet sind
    • Das neue Meldegesetz hat aber auch zur Folge, dass man sich an dem Ort melden muss, wo der Lebensmittelpunkt ist. Mit Auflagen (Müll, Ver-& Entsorgung etc) verbunden, können auch Gartengrundstücke oder Brachflächen (mit Vertrag) legal bewohnt werden. Der WP Kristallpalast in Nürnberg ist so an eine Meldeadresse gekommen.
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
      Lebe!
    • Gast42 schrieb:

      Chaosfisch schrieb:

      auch Gartengrundstücke oder Brachflächen (mit Vertrag) legal bewohnt werden.
      oha! also bei uns war das nicht möglich. das einwohnermeldeamt hat nur adressen zugelassen die als wohnfläche deklariert waren
      Vlt haben wir auch nur Glück gehabt. Wir sind in der Stadt, Industrie & Wohngebiet gemischt, vielleicht liebte daran. Außerorts ist bissl anders. Aber: "Die Meldebehörden definieren den Hauptwohnsitz als diejenige Adresse, an der sich der Bürger überwiegend aufhält. Wer sich also etwa ein Ferienhaus am Strand oder in den Bergen zulegt, ob als Eigentum oder zur Miete, dürfte sich dort allenfalls ein paar Wochen im Jahr aufhalten.

      Sein Lebensmittelpunkt bleibt aber der Erstwohnsitz, also der Ort, an dem seine Familie lebt, sein Arbeitsplatz ist und an dem er die allermeisten seiner sozialen Kontakte unterhält." (immobilienscout24.de/umzug/rat…melden/hauptwohnsitz.html)
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
      Lebe!
    • Neu

      Gast42 schrieb:

      oha! also bei uns war das nicht möglich. das einwohnermeldeamt hat nur adressen zugelassen die als wohnfläche deklariert waren
      Las dir mal die Vorschrift zeigen auf die ihre Ablehnung beruht .

      Ich bin damals zum Einwohnermeldeamt gegangen hab gesagt ich wohn ab jetzt in einem Bauwagen und da ihr es ja gerne habt das ihr wisst wo sich jemand rumtreibt lasst euch was einfallen und ich war in einen kleinen Waldstück , kein Wohngebiet

      Die haben sich doch recht findig einen Kopf germacht und mich unter Wohnschiffe und sonnstiges eingepflegt ^ ^
      Meine Adresse war dann Herr X ortschaft und dann ... Sowisostrasse "bei" hausnr. 2 weil eine eigene Hausnr konnten sie mir ja nicht zuweisen (das wurde auch im Ausweis so eingetragen.
      Mitlerweile nach weiterem Umzug auch kein Problem nur steht jetzt im Ausweis drin sowisostrasse 2 WW aber auch da keine rumgeblöke von wegen kein Wohngebiet.

      Und ich wohn in Oberbayern